108 Absolventen des Evangelischen Berufskollegs Wittekindshof
Auf dem Weg zu neuen beruflichen Erfahrungen

Gronau/Ahaus/Bad Oeynhausen -

„Wer friert uns diesen Moment ein? Besser kann es nicht sein“, singt Andreas Bourani in seinem Chart­erfolg „Auf uns“. Das haben sich wohl auch die 108 Absolventen des Evangelischen Berufskollegs Wittekindshof gedacht, als sie ihre Abschlusszeugnisse von Schulleiter Uwe Vogelpohl entgegennahmen.

Dienstag, 12.07.2016, 11:07 Uhr

108 Absolventen des Evangelischen Berufskollegs Wittekindshof haben im GOP Bad Oeynhausen ihre Abschlusszeugnisse entgegengenommen. Erstmals wurde im Kaiserpalais gefeiert.
108 Absolventen des Evangelischen Berufskollegs Wittekindshof haben im GOP Bad Oeynhausen ihre Abschlusszeugnisse entgegengenommen. Erstmals wurde im Kaiserpalais gefeiert. Foto: Wittekindshof Jaqueline Patzer

Erstmals veranstaltete das Berufskolleg mit mehr als 340 Gästen seine Abschlussfeier im GOP Bad Oeynhausen – aus Platzgründen. Denn die Schule wächst und die Absolventenzahl steigt stetig, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Die Sängerin Marion Gutzeit , begleitet von Kirill Vorwald am Piano, hatte die Anwesenden mit dem Lied von Andreas Bourani auf den feierlichen Akt musikalisch eingestimmt. Diese Vorlage nahm Uwe Vogelpohl in seiner Ansprache gern auf: „Machen Sie die vergangene Zeit der Ausbildung zu ihrem eigenen Weg, genießen Sie diesen Augenblick, frieren Sie ihn ein, wie es in dem Lied so treffend heißt, und seien Sie entschlossen, wenn es darum geht, Gelegenheiten zu ergreifen und vor allem auch neue berufliche Erfahrungen zu machen“, ermutigte er die 108 Absolventen, die aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen stammen.

Sie schlossen ihre Ausbildungen als staatlich anerkannte Erzieherin und Erzieher, die Ausbildung in Heilerziehungshilfe in Teilzeit, als Heilerziehungspflegerin und -pfleger sowie als staatlich geprüfte Sozialassistentin oder -assistent mit Schwerpunkt Heilerziehung ab. Einige der Sozialassistentinnen und -assistenten haben zusätzlich die Prüfungen als Geprüfte Fachkraft Arbeits- und Berufsförderung (GeFAB) für die Tätigkeit in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung erfolgreich absolviert haben.

Folgende Absolventen aus dem Verbreitungsgebiet der WN Gronau nahmen während der Feierstunde ihr Abschlusszeugnis in Bad Qeynhausen entgegen:

► Staatlich geprüfte Sozialassistentin oder -assistent mit Schwerpunkt Heilerziehung: Dennis Kramer (Gronau).

► Heilerziehungspflegerin und -pfleger: Sabrina Witte (Ahaus) und Leonie Haget (Gronau);

► Erzieherin und Erzieher: Niels Harzmann, Luca Hörst, Laureen Kißing, Christoph Schulze (alle Gronau).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4154268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848750%2F4848756%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker