Doetkottes – soweit das Auge reichte
Familientreffen im XXL-Format

Gronau -

Es ist ein Familientreffen bei Doetkotte im XXL-Format. Und die Gästeliste ist lang, denn rund 200 Nachfahren haben sich jetzt wiedergesehen oder kennengelernt. Das Fest ist im Dinkelhof mit großem Erinnerungsfoto, Stöbern in alten Bildern und beim Austausch von Erinnerungen erfolgreich über die Bühne gegangen.

Mittwoch, 05.10.2016, 13:10 Uhr

In großer Runde begrüßte Sandra Doetkotte zunächst alle Familienmitglieder und stellte dann die einzelnen Familienzweige vor. Beim Blick in die Familiengeschichte ergaben sich interessante Gespräche zwischen Fotos und Ahnentafeln.
In großer Runde begrüßte Sandra Doetkotte zunächst alle Familienmitglieder und stellte dann die einzelnen Familienzweige vor. Beim Blick in die Familiengeschichte ergaben sich interessante Gespräche zwischen Fotos und Ahnentafeln. Foto: rdoe

Es ist ein Familientreffen bei Doetkotte im XXL-Format. Und die Gästeliste ist lang, denn rund 200 Nachfahren haben sich jetzt wiedergesehen oder kennengelernt. Das Fest ist im Dinkelhof mit großem Erinnerungsfoto, Stöbern in alten Bildern und beim Austausch von Erinnerungen erfolgreich über die Bühne gegangen. Die Hofbesichtigung am Doetkottenweg hat großes Interesse bei den Teilnehmern gefunden. An diesem Tag sind viele Geschichten aus vergangener Zeit erzählt worden und neue Kontakte wurden beim abschließenden westfälischen Thekenabend geknüpft.

Damit die Gäste einen Überblick über die weit verzweigten Familienbande bekommen, hat Sandra Doetkotte anhand des historischen Familienbildes von 1917 die Kinder von damals mit ihren Familien von heute vorgestellt. Diese Schwarz-weiß-Aufnahme war die Grundlage und Idee für das jetzige Familienfest. Die zweijährige Vorbereitungszeit haben Elisabeth Baudry (geborene Doetkotte), Sandra, Dirk und Rainer Doetkotte genutzt, um das Treffen auf die Beine zu stellen. So wurde noch traditionell per Post eingeladen, aber auch modern über eine eigene Facebook-Gruppe die Informationen rund um das Treffen ausgetauscht.

Die weiteste Anreise in die Dinkelstadt hatten der 82-jährige Harvey Doetkott mit seiner Frau Yvonne und Tochter Kay. Sie stammen aus Minnesota/USA. Weitere amerikanische und niederländische Verwandte haben über die sozialen Medien das Treffen verfolgt.

Die beiden ältesten Verwandten während der Familienfeier wurden geehrt: Franz Berges mit seinen 86 Jahren und Auguste Haarmann-Doetkotte (85) haben sich über einen Blumengruß gefreut. Aber auch die beiden jüngsten Vertreter erhielten ein Präsent. Clemens und Pia werden sicherlich die Zukunft der Familiengeschichte fortschreiben.

Besonderer Gast war Bauer Heinrich Brömmelkamp aus Kattenvenne, der die Lachmuskeln der Gäste strapazierte. Dann ging es mit Pferd und Wagen oder zu Fuß zum Hof Doetkotte. Mit einem westfälischen Korn hat Hausherr Georg Doetkotte seine Besucher in Empfang genommen und über die traditionelle Hofstelle geführt.

Das bunte, gemeinschaftliche Familienfoto mit den kleinen und großen Verwandten wird einen besonderen Platz bei Doetkotte haben. Besondere Hingucker waren das großformatige Bildmaterial und die umfangreichen Daten und Fakten aus der Familiengeschichte. Familienforscherin Sandra Doet­kotte sorgte für viel „küern“ unter den Anwesenden und konnte mit ihrem Wissen so manche Lücke schließen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4350917?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848750%2F4848753%2F
Fußgänger verstarb an Unfallstelle
Autofahrer erfasst 76-Jährigen: Fußgänger verstarb an Unfallstelle
Nachrichten-Ticker