Technische Neuerung hat sich bewährt
Spannendes Schützenjahr im Kloster

Epe -

Tradition, Kameradschaft und ein solides Zahlenwerk: Dafür steht der Schützenverein Kloster Epe, der jetzt seine Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Bügener abhielt. Rund 100 Mitglieder verfolgten den Jahresrückblick des Vorstandes. Zu den Gästen zählten auch der amtierende König, Bernhard Bloom, Königin Ulrike Kerkeling und der Hofstaat. Bloom hatte vor wenigen Wochen erfolgreich am Landeskönigschießen des Westfälischen Schützenbundes teilgenommen. Seine beste „10“ mit dem Luftgewehr beförderte ihn auf einen guten 16. Platz.

Mittwoch, 16.11.2016, 07:11 Uhr

Neue Beisitzer: Kloster-Vorsitzender Franz-Josef Verst (Mitte) gratulierte den einstimmig wiedergewählten Beisitzern Sebastian Huesmann (l.) und Bernd Dahlhaus.
Neue Beisitzer: Kloster-Vorsitzender Franz-Josef Verst (Mitte) gratulierte den einstimmig wiedergewählten Beisitzern Sebastian Huesmann (l.) und Bernd Dahlhaus.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Franz-Josef Verst berichtete Geschäftsführer Günther Verst über ein mehr als nur zufriedenstellendes Geschäftsjahr. Erstmalig wurde das König­sschießen auf einer großen Leinwand übertragen. Das unterstrich den spannenden Ablauf und ermöglichte auch den älteren Gästen, das Spektakel zu verfolgen. Diese Übertragungstechnik soll auch künftig zum Einsatz kommen.

Als besonders gelungen erwähnte Verst das Schmücken der Vogelstange mit einem gut organisiertem Jungschützen-Königschießen und dem Jugendball.

Die Finanzlage des Vereins befindet sich trotz größerer Investitionen auf solider Basis, so Kassierer Matthias Wigger. So wurde zum Beispiel die Komplettrenovierung des Toilettengebäudes aus eigenen Mitteln gestemmt. 2017 steht die Restaurierung der Vereinsfahne an. Die Kassenprüfer Christaan Verheij und Hans-Jürgen Hoffschlag bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Der gesamte Vorstand wurde entlastet.

Sebastian Huesmann und Bernd Dahlhaus wurden für vier Jahre in Amt der Beisitzers bestätigt. Zum neuenKassenprüfer wählte die Versammlung Mark Niehoff. Er ersetzt den turnusgemäß ausscheidenden Hans-Jürgen Hoffschlag.

Ein besonderes Lob bekamen Ludger Huesmann und Heinz Niehoff für die Denkmalpflege am Wolbertshof. Als Vertreter der Vereinigten Sportschützen Epe 2014 berichtete Engelbert Jäger über die Erfolge des Vereins. Sowohl menschlich als auch sportlich sei der Zusammenschluss der Sportschützenvereine Kloster und Hubertus Epe und die Aufnahme einer Bogensport-Abteilung der richtige Weg gewesen.

Abschließend berichtete unter anderem General Bernd Burike über die Aktivitäten des Offizierskorps. Ein Termin steht in diesem Jahr noch an: die Nikolausfeier am 10. Dezember in der Festscheune bei Bügener .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4438358?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848750%2F4848752%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker