Stadtwerke Gronau versenden Jahresabrechnung ab kommendem Montag
Mehr Gas, aber weniger Strom verbraucht

Gronau -

Die Jahresverbrauchsabrechnungen der Stadtwerke Gronau werden ab Montag an die Kunden verschickt. Bis Samstag (21. Januar) müsste jeder Kunde seine Rechnung im Briefkasten haben. Ab Montag stehen die Werte zudem im Online-Kundenportal zur Verfügung. „Das Portal wird mittlerweile gut frequentiert“, so Manfred Dierselhuis (Projektleiter Jahresverbrauchsabrechnung). „Etwa 15 Prozent nutzen es, um ihre Zählerstände durchzugeben, aber auch als Informationsquelle.“

Samstag, 14.01.2017, 06:01 Uhr

Die Mitarbeiter im Kundenzentrum der Stadtwerke Gronau stehen telefonisch und persönlich für Rückfragen zur Jahresverbrauchsabrechnung zur Verfügung.
Die Mitarbeiter im Kundenzentrum der Stadtwerke Gronau stehen telefonisch und persönlich für Rückfragen zur Jahresverbrauchsabrechnung zur Verfügung. Foto: Stadtwerke

Ganz böse Überraschungen brauchen die Strom-, Wasser- und Erdgaskunden nicht zu fürchten, sagen Dierselhuis und Markus Wülker (Fachbereichsleiter Kundenservice). Nachzahlungen und Rückzahlungen halten sich in etwa die Waage, so Pressesprecher Stefan Busch . Extreme sind in keiner Richtung festzustellen, zumal viele Kunden vor einem Jahr ihre Abschläge vorsorglich angepasst haben. Die Abschlagshöhe kann übrigens jederzeit geändert werden, nicht nur wenn die Rechnungen ins Haus flattern. Dazu stehen die Mitarbeiter des Kundendienstes zur Verfügung.

Der Gasverbrauch ist in den vergangenen zwölf Monaten im Vergleich zum milden Jahr 2015 um fünf bis zehn Prozent gestiegen. „Der September war zwar sehr warm, aber November und Dezember waren im Schnitt vier bis fünf Grad kälter als im Jahr 2015.“ Der Mehrverbrauch beim Gas wird preislich dadurch gemildert, dass die Stadtwerke den Erdgaspreis um 0,42 Cent brutto pro kWh senken. Sinkende Großhandelspreise ermöglichten entsprechende Einkaufsvorteile.

Der Stromverbrauch in Gronau und Epe ist leicht rückläufig. „Da macht sich bemerkbar, dass die Verbraucher auf Energieeffizienz der Geräte und Lampen achten“, so Busch. Trotz der weiter gestiegenen staatlichen Abgaben halten die Stadtwerke die Strompreise im eigenen Netz stabil.

Über den ersten Bonus in Höhe von 30 Euro auf die Stromrechnung dürfen sich Anteilsinhaber der „Grogeno – Bürgerenergie Gronau“ freuen, die zugleich Stromkunden der Stadtwerke Gronau sind. Genossenschaftsanteile sind noch erhältlich.

Besitzer von Fotovoltaikanlagen erhalten ihre Abrechnung für den eingespeisten Strom ebenfalls in der kommenden Woche.

Insgesamt gehen rund 25 000 Briefe heraus, schätzt Dierselhuis. Die Stadtwerke beliefern nicht nur Kunden in Gronau und Epe, sondern bundesweit.

Busch wies auf eine Thermografie-Aktion hin: Wer die energetische Verfassung seines Gebäudes zuverlässig überprüfen möchte, kann sich bei den Stadtwerken Gronau bis zum 31. Januar dafür anmelden. Mit Infrarotbildern können Maßnahmen zur Energieeinsparung effektiv geplant werden.Der Preis beträgt 129 Euro. Inhaber der Stadtwerke-Plus-Service-Card zahlen nur 99 Euro.

Der Kundenservice ist unter ✆  02562 717-717 und persönlich im Kundenzentrum an der Laubstiege in Gronau erreichbar. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4557846?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848746%2F4848749%2F
Nachrichten-Ticker