Regierungspräsident übergibt den Genehmigungsbescheid
Epe hat die Gesamtschule

Münster/Gronau/Epe -

Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke hat am Mittwoch den Genehmigungsbescheid für die Änderung der Euregioschule (Sekundarschule) der Stadt Gronau in eine Gesamtschule zum Schuljahresbeginn 2017/18 an Gronaus Bürgermeisterin Sonja Jürgens und die Erste Beigeordnete Sandra Cichon übergeben.

Mittwoch, 18.01.2017, 11:01 Uhr

Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke überreichte den Genehmigungsbescheid an Sonja Jürgens (Mitte) und Sandra Cichon.
Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke überreichte den Genehmigungsbescheid an Sonja Jürgens (Mitte) und Sandra Cichon. Foto: Bezirksregierung Münster

Die Sekundarschule in Epe war zum Schuljahr 2014/15 mit vier Zügen gestartet. Im Zuge der Neugründung waren die Sophie-Scholl-Hauptschule und die Carl-Sonnenschein-Realschule auslaufend gestellt worden. Der Rat der Stadt Gronau hatte – wie berichtet – am 16. November 2016 beschlossen, zum Schuljahresbeginn 2017/2018 die Euregioschule (Sekundarschule) in eine Gesamtschule umzuwandeln.

Die Änderung der Sekundarschule in eine Gesamtschule ist auch Wunsch der Eltern. Das hat die Bezirksregierung Münster jetzt genehmigt. Die Schule wird damit ab dem Schuljahresbeginn 2017/18 als Gesamtschule geführt. In die Schulform Sekundarschule kann zum nächsten Schuljahr kein Kind mehr aufgenommen werden.

Die Euregioschule als „Ort des gemeinsamen Lernens“ soll auch nach der Änderung der Schulform als gebundene Ganztagsschule in horizontaler Aufteilung an den Standorten Gasstraße 17 (auslaufende Sophie-Scholl-Hauptschule) und Gildehauser Damm 49 (auslaufende Carl-Sonnenschein-Realschule) geführt werden. Für die Sekundarstufe I ist weiterhin ein vierzügiger Betrieb und für die Sekundarstufe II die Beschulung entsprechend der hierfür erforderlichen Mindestgröße mit 42 Schülerinnen und Schülern nach dem Schulgesetz vorgesehen.

„Dank der vorausschauenden Planung der Kommunen ist die Neugestaltung der Schullandschaft in der Region weit fortgeschritten“, sagte der Regierungspräsident.

Das vorgezogene Anmeldeverfahren zum Schuljahresbeginn 2017/18 für die Gesamtschulen in Gronau ist für die Zeit zwischen dem 3. bis. 9. Februar geplant.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4567605?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848746%2F4848749%2F
Nachrichten-Ticker