CVJM hilft seit über 30 Jahren
Spenden-Regen für Aktivitäten

Gronau -

„Spenden, die ankommen“ lautete das Thema der CVJM-Weltdienstveranstaltung, die im Rahmen der Woche des CVJM vom Kreisverband Bentheim-Münsterland in Verbindung mit dem Gronauer CVJM-Kleider- und Weihnachtsbasarteam durchgeführt wurde.

Dienstag, 14.03.2017, 09:03 Uhr

Spendenübergabe (v.l.):
Spendenübergabe (v.l.): Foto: CVJM

Nach der Begrüßung der über 40 Teilnehmer durch Jutta Stenvers informierte CVJM-Bundessekretär Eckard Geisler über die Arbeit des CVJM-Westbund Weltdienstes in Graz und Budapest, speziell aber über Ghana und Sierra Leone . Er blickte zurück auf die Ebola-Epidemie in Sierra Leone und den Neubeginn in kleinen hoffnungsvollen Schritten. Die afrikanische Glaubensauffassung steht stark im Gegensatz zur hiesigen, ist gläubiger, lebendiger und bekennender. So hat etwa ein Lkw-Fahrer in Accra/Ghana die Rückseite seines Lkw beschriftet mit „God save my boss – Gott segne meinen Chef“. Hierzulande kaum vorstellbar.

Vor Weihnachten 2016 war bereits die Diakonie mit Spenden für die „offene Weihnacht und die Suchtberatung“ bedacht worden. Außerdem wurde der Förderverein der Hospizbewegung Stadtlohn und das Friedensdorf Oberhausen für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten und der CVJM-Weltdienst unterstützt.

Vergangene Woche wurden jetzt weitere Spenden an soziale Projekte der Stadt Gronau und für Aufgaben der ev. Kirchengemeinde Gronau überreicht. Für die Initiative „Tischlein Deck Dich“ freute sich F. Schulz über 1000 Euro. F. Roolfs vom Förderverein Paul-Gerhardt-Heim freute sich über einen Servierwagen und eine Spende von 1000 Euro für die laufenden Kosten und die Instandhaltung des Hauses. Für die Gronauer Tafel bedankte sich Georg Gartmann für die um 500 Euro auf insgesamt 1000 Euro aufgestockte Weihnachtsspende. Im weiteren Verlauf erhielt Dr. Tamas Szöcs für den Orgelbauverein der Ev. Stadtkirche eine Spende für die zu erwartende Sauer-Orgel. Pfarrer Riese freute sich über eine Spende von 1000 Euro für die Erhaltungsarbeiten an der Ev. Stadtkirche und über 1000 Euro für die Erhaltung des Walter-Thiemann-Hauses.

Zum Abschluss stellte CVJM-Bundessekretär Eckard Geisler fest: „Es ist bemerkenswert, dass die Mitarbeitenden mit dem Erlös des CVJM-Kleiderbasars über 30 Jahre soziale Projekte in der Stadt Gronau, Aktivitäten der Kirchengemeinde und Entwicklungsprojekte der Partner-CVJM in Ghana und Sierra Leone unterstützen.“ Er rief dazu auf, weiterzumachen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4700928?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F4848746%2F4848747%2F
Nachrichten-Ticker