Party im Kaufhaus am 15. September
„Hertie tanzt“ zum Abschied

Gronau -

Abschied oder Aufbruch? Den Grund für das Fest kann jeder für sich selbst bestimmen – in jedem Fall aber soll es ein „wunderbarer Termin“ (Bürgermeisterin Sonja Jürgens) werden: Unter dem Motto „Hertie tanzt – die ultimative Abrissparty“ lädt die Stadt am 15. September (Freitag) zu einer besonderen Party in das seit Jahren leerstehende Hertie-Gebäude ein.

Samstag, 08.07.2017, 06:07 Uhr

Noch einmal tanzen, ehe die Bagger wirklich anrollen. Darauf freuen sich: (v.l.) Wilfried Schlimm, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Gronau, „Drio“-Investor Ingo Hoff, Bürgermeisterin Sonja Jürgens, Klaus Lüttikhuis (Volksbank), Katharina Detert (Stadtmarketing) sowie Marc Behrendt (Volksbank).
Noch einmal tanzen, ehe die Bagger wirklich anrollen. Darauf freuen sich: (v.l.) Wilfried Schlimm, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Gronau, „Drio“-Investor Ingo Hoff, Bürgermeisterin Sonja Jürgens, Klaus Lüttikhuis (Volksbank), Katharina Detert (Stadtmarketing) sowie Marc Behrendt (Volksbank). Foto: Klaus Wiedau

„Auf charmante Weise Abschied zu nehmen von der Hertie-Immobilie“, umschreibt Jürgens in einem Pressegespräch die Gelegenheit, das Innenleben des ehemaligen Kaufhauses ein letztes Mal vor dem Abbruch zu erleben. Und es soll nicht nur ein Abschied werden: „Zugleich freuen wir uns, mit der Bevölkerung auch den Aufbruch feiern zu können“, so die Bürgermeisterin, die damit den Beginn der Arbeiten am neuen Wohn- und Geschäftsquartier in der Innenstadt meint.

Wer ist eingeladen und was genau wird geboten? Katharina Detert verrät die Details, die sich Stadtmarketing und Kulturbüro für den Abend überlegt haben: Angesprochen werden sollen mit der Party alle Zielgruppen – und das spiegelt auch die Programmgestaltung wider. Einlass ist am 15. September um 20 Uhr, ab 20.30 Uhr wird es zunächst ein Konzert des Posaunenchors der Erlöserkirche zusammen mit der Band „Timeless“ geben. Auf dem Programm: „Rockhits aus 40 Jahren“. Um 21.30 Uhr folgt eine kurze Umbaupause, ehe um 22 Uhr das Gronauer DJ-Duo „Lyonbrotherz“ die Regie übernimmt. Ab 24 Uhr folgt ein weiteres DJ-Programm mit „East & Young“ aus Enschede, ehe um zwei Uhr nachts die Lichter bei Hertie ausgehen. Stichwort Lichter: Eigens für „Hertie tanzt“ wird ein besonderes Lichtkonzept vorbereitet. Katharina Detert: „Das macht die coole Hertie-Location noch cooler.“

Freilich: Hausbesichtigungen bis in alle Etagen wird es an diesem Abend nicht geben (können) – das ist unter Sicherheitsgesichtspunkten nicht möglich. Aber immerhin: Der Bereich bis zu den Rolltreppen wird zugänglich sein – und manchen sicher in Erinnerungen an längst vergangene Karstadt- und Hertie-Zeiten schwelgen lassen. Der Platz reicht für rund 1000 Besucher, die sich auch keine Gedanken darüber machen müssen, dass sie hungrig oder durstig bleiben: Für das Catering ist an verschiedenen Stellen gesorgt.

Präsentiert und gesponsert wird die Veranstaltung von der Volksbank Gronau-Ahaus, die – auf sehr unbürokratischem Wege – mit ihrer finanziellen Unterstützung den Weg für die Party freigemacht hat, wie Bürgermeisterin Jürgens dankbar betont. Volksbank-Prokurist Klaus Lüttikhuis sieht die Freude auf Seiten der Bank: „Die Unterstützung leisten wir gerne, zumal wir damit unsere regionale Verbundenheit zum Ausdruck bringen können.“ Weiterer Partner des Abends ist die Investorengruppe des Projekts „Drio“. Ingo Hoff: „Das Hertie-Gebäude war für viele Menschen ein markanter Punkt in der Stadt. Wir sehen uns mit dem Folge-Projekt „Drio“ in der Verantwortung, dass es in der Innenstadt vorangeht.“

Karten für „Hertie tanzt“ gibt es zum Preis von fünf Euro ab Anfang August im Touristik-Service am Bahnhof, in der Hauptstelle der Volksbank in Gronau sowie in der Niederlassung Epe. Teilnehmen an diesem Abend können Gäste ab 16 Jahren (mit Jugendschutzformular).

Der Erlös aus dem Kartenverkauf kommt übrigens in vollem Umfang der Bürgerstiftung Gronau zugute. Wilfried Schlimm, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, hofft denn auch auf viele Gäste. Und freut sich, dass die Bürgerstiftung Nutznießer ist: „Danke, dass Sie an uns gedacht haben“, betont er gegenüber Stadt und Organisatoren.

Party zum Abbruch von Hertie oder zum Aufbruch in eine neue Zeit. Wie auch immer: „Man darf etwas, auf das so lange gewartet wurde, auch mal feiern“, ist sich Bürgermeisterin Sonja Jürgens sicher. Also, Termin schon mal vormerken: 15. September – „Hertie tanzt!“

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4991731?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
20-Jähriger auf A 1 verunglückt - Wagen ausgebrannt
Autobahnhunfall: 20-Jähriger auf A 1 verunglückt - Wagen ausgebrannt
Nachrichten-Ticker