Neueinstellungen beeindrucken Sozial-Politiker der CDA
Kommunikation vor Ort als Grundlage für Politik

Epe -

Im Rahmen der Sommertour der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), dem Sozialflügel der CDU, besuchte der CDA-Landesvorsitzende NRW und Parlamentarische Staatssekretär Dr. Ralf Brauksiepe kürzlich das Unternehmen Job find 4 you Personalmanagement GmbH. Begleitet wurde er von seinem Landesgeschäftsführer Daniel Güttler, dem CDA- Vorsitzenden des Kreises Coesfeld, Jan Willimzig, und dem CDA-Stadtverbandsvorsitzenden für Gronau/Epe, Günter Kendzierski. Die lokale CDU wurde durch den Stadtverbandsvorsitzenden Christian Post vertreten.

Dienstag, 25.07.2017, 10:07 Uhr

Dr. Ralf Brauksiepe (4.v.l.) und eine Delegation der CDA waren zu Gast bei der Job-find-4-you-GmbH.
Dr. Ralf Brauksiepe (4.v.l.) und eine Delegation der CDA waren zu Gast bei der Job-find-4-you-GmbH. Foto: Frank Zimmermann

Seit 23 Jahren informieren sich führende CDA-Mitglieder in den Sommermonaten über arbeitsmarktpolitische Themen und Veränderungen. Die im April eingetretene Gesetzesänderung im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung in Deutschland nahm daher beim Brauksiepe-Besuch einen wesentlichen Teil des Erfahrungs- und Meinungsaustauschs ein.

Für die Besucher war es wichtig, zu erkennen, dass das Gesetz mit einem erheblichen Bürokratie- und Verwaltungsaufwand verbunden ist, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die korrekte Umsetzung der Bestimmungen erfordere von allen Beteiligten ein hohes Maß an Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft. Nur dann werde es gelingen, die Arbeitnehmerüberlassung gesetzeskonform umzusetzen. Bei korrekter Einhaltung aller Vorschriften könne ein für viele Beteiligte erfolgreiches Ergebnis erzielt werden. So profitierten nicht nur die Kunden- und Zeitarbeitsunternehmen, sondern insbesondere die Zeitarbeitnehmer und die Volkswirtschaft.

Sehr beeindruckt hätten sich die Gäste von den arbeitsmarktrelevanten Daten der Job-find-4-you-GmbH gezeigt. Nicht nur die 210 Neueinstellungen in diesem Jahr, sondern insbesondere auch die innovativen Personalstrategien des Unternehmens, standen dabei im Fokus. Beispielhaft sind hier nach Angaben des Unternehmens die Ferienbetreuung der Kinder von Mitarbeitenden in den Sommerferien (Grifu) und das Angebot eines kostenlosen Jobcoachings für alle externen Mitarbeiter.

Angesprochen auf die Zukunft der Zeitarbeit in Deutschland seien sich die Gesprächsteilnehmer einig gewesen, dass es keiner weiteren Gesetzesverschärfung bedürfe. Zwingend notwendig seien aber qualitativ und quantitativ hochwertige Überprüfungszyklen der Kontrollorgane, heißt es in der Mitteilung.

Die durch die Gesetzesänderung erforderlichen engen Absprachen zwischen Kunden- und Zeitarbeitsunternehmen eröffnen auch neue Chancen des Einsatzes von Zeitarbeit für besondere Personengruppen wie zum Beispiel Studienabbrecher, Jugendliche ohne Ausbildung und Asylbewerber.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5032359?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker