Gronau
Motorroller frisiert: Strafanzeige

Gronau -

Polizeibeamte haben am Mittwoch gegen 10.50 Uhr auf der Kurfürstenstraße einen 17-jährigen Motorrollerfahrer aus Gronau kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Höchstgeschwindigkeit des Rollers durch technische Veränderungen heraufgesetzt worden war. Im Besitz der aufgrund der höheren Geschwindigkeit erforderlichen Fahrerlaubnis ist der Jugendliche

Donnerstag, 24.08.2017, 17:08 Uhr

nicht. Er konnte lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorweisen. Die Polizisten untersagten daher die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Die Polizei weist darauf hin, dass neben dem Strafverfahren weitere Folgen für die Betroffenen möglich sind. Insbesondere kann die Führerscheinstelle, der solche Straftaten mitgeteilt werden, bei Zweifeln an der Eignung des Führerscheininhabers- oder -bewerbers Maßnahmen, wie eine kostenpflichtige medizinisch-psychologische-Untersuchung, anordnen. Ebenso kann entschieden werden, dass ein möglicher Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis an eine gewisse „Bewährungszeit“ gebunden wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5099180?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker