Bürgerverein, Bürgerstiftung, Stadt und Volksbank finanzieren Schirme
Sonnendächer für die Bänke

Gronau -

Besser spät als nie: Der Sommer ist zwar schon fast vorbei, und manche Mütter und Großmütter hätten gern auf beschatteten Bänken gesessen, während die Kinder in den Fontänen des Wasserlabyrinths tobten. Doch gut Ding will Weile haben. Am gestrigen Mittwoch montierte die Firma Metalltechnik Bügener fünf Sonnendächer auf die massiven Schirmständer, die 2003 auf dem Laga-Gelände aufgestellt wurden. Die Textildächer waren im Laufe der Jahre verschwunden.

Donnerstag, 07.09.2017, 09:09 Uhr

Gut beschirmt werden die Sitzgelegenheiten in der Nähe des Wasserlabyrinths. Am Mittwoch wurde mit der Montage begonnen.
Gut beschirmt werden die Sitzgelegenheiten in der Nähe des Wasserlabyrinths. Am Mittwoch wurde mit der Montage begonnen. Foto: Martin Borck

Nun sollen Metallgitterdächer, die allerdings perforiert sind, für lange Lebensdauer sorgen. Auf Initiative des Bürgervereins Dinkelaue fanden sich die Bürgerstiftung Gronau und die Volksbank Gronau-Ahaus ebenfalls bereit, eine Schirmreparatur zu bezahlen – immerhin 1500 Euro pro Stück. Die Stadt finanzierte zwei Schirme. In Absprache wurde ein frisches Gelb für die Beschichtung des Gittermaterials gewählt. Auf diese Weise wird es auch in trüberen Tagen ein paar „Sonnenpunkte“ geben.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5131957?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker