Neues Musical der Viktoriaschule ist in Arbeit
Zwischen Gruselhaus und Zirkuszelt

Gronau -

In der Viktoriaschule rauchen die Köpfe der Kreativkinder des Musical-Projekts. Sie fantasieren über die Geschichte des neuen Musicals in diesem Schuljahr. „Wie wäre es diesmal mit einem gruseligen Musical, mit Geistern und einem gruseligen Haus?“, schlägt Benoit aus der Klasse 4a vor. „Oder wir schreiben über ein Kind, was in einem Zirkus aufwächst!“, ist die Idee von Evi aus der Klasse 4c.

Donnerstag, 12.10.2017, 09:10 Uhr

Die Kreativkinder des Musicalprojekts brüten gerade über neuen Ideen für das nächste Bühnenspektakel.
Die Kreativkinder des Musicalprojekts brüten gerade über neuen Ideen für das nächste Bühnenspektakel. Foto: Rahel Foerster

Unter der Leitung von Corinna Dahlhaus werden all diese Ideen gesammelt und zu einem tollen Musical ausgearbeitet, heißt es in einem Bericht aus der Schule. Im November soll schon das Casting für die Darsteller, Sänger und Tänzer stattfinden. Dann werden alle Texte, Lieder und Tänze einstudiert, um sie im Juni als gesamtes Musical auf die Bühne zu bringen.

„Das Musicalprojekt ist seit Jahren ein fester Bestandteil an unserer Schule und bereichert unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung. Besonders wichtig ist uns, dass sie gefördert und auch gefordert werden. In diesem Projekt kann jedes Kind seine Stärken herausfinden und zeigen“, erklärt Rahel Foerster, die Leiterin der Viktoriaschule.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5216699?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker