BI „Alles dicht in Gronau“
Dichtheitsprüfung: „Nicht zu früh freuen“

Gronau -

Die Bürgerinitiative „Alles dicht in Gronau“ schaut kritisch auf die jüngsten Äußerungen des NRW Städte- und Gemeindebundes (StGB), der in einem Medienbericht zusammen mit der Verbraucherzentrale NRW zur angestrebten Novellierung des Landeswassergesetzes zur Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen Position bezieht.

Donnerstag, 19.10.2017, 10:10 Uhr

Steht Hauseigentümern doch noch eine Dichtheitsprüfung der privaten Abwasserleitungen bevor? Die BI „Alles dicht in Gronau“ verweist auf eine Stellungnahme des Städte- und Gemeindebundes.
Steht Hauseigentümern doch noch eine Dichtheitsprüfung der privaten Abwasserleitungen bevor? Die BI „Alles dicht in Gronau“ verweist auf eine Stellungnahme des Städte- und Gemeindebundes. Foto: Jörg Pastoor

Die Bürgerinitiative „Alles dicht in Gronau“ schaut kritisch auf die jüngsten Äußerungen des NRW Städte- und Gemeindebundes (StGB), der in einem Medienbericht zusammen mit der Verbraucherzentrale NRW zur angestrebten Novellierung des Landeswassergesetzes zur Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen Position bezieht. Laut CDU/FDP-Koalitionsvertrag soll es eine verpflichtende Funktionsprüfung privater Abwasserkanäle (Dichtheitsprüfung) nur bei Neubauvorhaben, bei wesentlichen baulichen Veränderungen auf Grundstücken und bei begründeten Verdachtsfällen geben. Der StGB indes kontert: „Hauseigentümer sollten sich nicht zu früh freuen, denn die Pflicht zur Überprüfung der Kanäle kann nicht einfach ausgehebelt werden“.

Was diese Darstellung allerdings nach Mitteilung der BI „Alles dicht in Gronau“ verschweigt: es gibt für die Bürger akzeptable und rechtssichere Lösungen, wie etwa in den Abwassersatzungen für Gronau oder Haltern nachzulesen ist.

Wie die Bürgerinitiativen in NRW auf die starre Haltung des StGB reagieren werden, soll während der kommenden Veranstaltung der Gronauer Bürgerinitiative besprochen werden, zu der auch alle interessierten Bürger eingeladen sind. Die Sitzung findet am Montag (23. Oktober) ab 19.30 Uhr in der Gaststätte Nienhaus, Gluckstraße 2, statt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5231604?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker