Kaum Hinweise
Keine Spur von vermisster Frau

Gronau -

Die Polizei sucht weiter nach der vermissten 51-jährigen Gronauerin Jitka Streubelova. Nach der Veröffentlichung der Vermissstenmeldung am vergangenen Freitag gingen bei der Polizei „bisher nur vereinzelte Hinweise ein“, so ein Polizeisprecher am Montag auf Anfrage der WN.

Donnerstag, 02.11.2017, 17:41 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 30.10.2017, 17:50 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 02.11.2017, 17:41 Uhr
Jitka Streubelova wird weiter vermisst.
Jitka Streubelova wird weiter vermisst. Foto: Polizei

Jitka Streubelova wurde am vergangenen Montag (23. Oktober) als vermisst gemeldet. Die als zuverlässig bekannte Tschechin war an diesem Tag nicht an ihrer Arbeitsstelle erschienen. Abgemeldet hatte sie sich nicht. Auch an ihrer Wohnung an der Schiefestraße in Gronau konnte sie nicht angetroffen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde sie letztmalig in der Nacht von Samstag auf Sonntag an ihrer Wohnanschrift gesehen.

Einer der Hinweise, so die Polizei weiter, habe die Vermisste mit der Entdeckung einer weiblichen Leiche in Süddeutschland in Verbindung gebracht. Durch die Polizei konnte aber inzwischen ein Zusammenhang zwischen beiden Fällen ausgeschlossen werden.

Die vermisste 51-Jährige ist etwa 1,77 Meter groß und hat lange, blonde Haare. Sie hat eine kräftige – aber nicht dicke – Figur, so die Polizei weiter. Möglicherweise ist sie bekleidet mit einem grün-weißen Kuschel-Pullover mit Kragen. Bisherige Ermittlungen führten nicht zur Auffindung von Jitka Streubelova. Wer Angaben machen kann, die zur Ermittlung des Aufenthaltsortes der Vermissten führen könnten, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden, ✆ 02861 9000.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5256952?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker