Mitgliederversammlung
Frischzellenkur für die Eper CDU

Epe -

Deutlich verjüngt präsentiert sich der Ortsvorstand der CDU Epe. Während ihrer Mitgliederversammlung im Gasthaus Bakenecker wählten die Parteimitglieder fast 20 neue Personen in die zukünftige Führungsriege der Ortsunion.

Mittwoch, 29.11.2017, 10:11 Uhr

Blicken motiviert auf die nächsten zwei Jahre: Die Mitglieder des neuen CDU-Ortsvorstandes.
Blicken motiviert auf die nächsten zwei Jahre: Die Mitglieder des neuen CDU-Ortsvorstandes. Foto: CDU Epe

Christian Post , der bei einer Enthaltung ohne Gegenstimme zum Vorsitzenden wiedergewählt wurde, zeigte sich erfreut: „Eine tolle Entwicklung ist das. Und jetzt muss es unser Ziel sein, die Erfahrung der älteren Parteifreunde und die Vitalität der jungen Generation zusammenzuführen und für die Union zu nutzen. Wenn uns das gelingt, haben wir ein tolles Potenzial für die Kommunalpolitik vor Ort“. Das Gros der neuen Kandidaten war von der Jungen Union bereits im Vorfeld des Parteitags bekannt gemacht und beworben worden.

Auch im geschäftsführenden Vorstand drehte sich das Personalkarussell: Neben Josef Krefter wurden Conrad Cantzen, Hans-Joachim Wendland und Heinz Hüning zu neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Neuer Schriftführer ist Marc Frieler und der neue stellv. Schriftführer heißt Philipp Kleine-Ruse.

Der neue Vorstand

Der neue Vorstand der CDU in Epe (in Klammern die Stellvertreter):

Vorsitzender: Christian Post (Conrad Cantzen, Heinz Hüning, Josef Krefter Hans-Joachim Wendland); Schriftführer: Marc Frieler (Philipp Kleine-Ruse); Mitgliederbetreuerin: Ilse Hartung (Hermann Schultewolter); Pressereferent: Johannes Böcker;

Als Beisitzer im Vorstand sind künftig in Epe tätig: Peter Bakenecker-Serné, Mara Bönhke, Josef Brefeld, Thomas Buss, Marius Deckers, Katharina Detert, Hermann Dust, Martin Dust, Heinrich Dönnebrink, Bernd Egbringhoff, Marianne Fleck, Chris-Marvin Hewing, Victoria Hewing, Volker Himmel, Christian Holtkamp, Stefan Homölle, Hendrik Hüning, Florian Kendzierski, Günther Kendzierski, Hermann Klöpper, Niklas Klümper, Moritz Kokenbrink, Jan Leuderalbert, Michael Lindebaum, Moritz Mausolf, Leo Niehoff, Robin Niehus, Jörg Schepers, Daniel Schultewolter, Andrea Stenau-van Wüllen, David Stöher, Lena Ströing, Birgit Tegetmeyer, Ulf Tegetmeyer-Kleine und Maximilian Wolf.

...

Für die künftige Vorstandsarbeit skizzierten die Anwesenden bereits die ersten Punkte: Dauerbrenner Ortsumgehung, Zukunft des Germania-Geländes, Schaffung neuer Gewerbeflächen, Aushöhlung des bestehenden Einzelhandelskonzeptes oder die Modernisierung der Eper Bücherei waren dabei nur einige der Schlagworte, die in den kommenden Monaten für reichlich Gesprächsstoff sorgen dürften.

Am Beispiel der Diskussionen und Auseinandersetzungen um die Eper Schullandschaft (Erhalt der Hermann-Löns-Schule und Umwandlung der Sekundar- in eine Gesamtschule) habe sich gut gezeigt, dass es sich auszahle, wenn der Parteivorstand und die Basis mit den CDU-Ratsmitgliedern einen stetigen Meinungsaustausch pflege, so Post. „Wir müssen Politik für Epe – und nicht für die Verwaltungsleitung machen. Und wir müssen auch ab und an über unseren eigenen Schatten springen“, so Post weiter.

Besonderer Dank erging zum Ende des Parteitages an einen Christdemokraten, der beide Seiten – Verwaltung und Politik – bestens kennt: Leo Niehoff, Pensionär und ehemaliger städtischer Bediensteter, wurde ausgezeichnet für 50 Jahre Vorstandsarbeit in der Union.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5319893?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Mehr Licht und Raum für Patienten
So könnte der Medizin-Campus des UKM zukünftig aussehen.
Nachrichten-Ticker