Polizei nimmt Verdächtigen fest
Einbruchserie offenbar geklärt

Gronau -

Die Serie von Kellereinbrüchen in Mehrfamilienhäusern ist offenbar geklärt. Seit Mitte Oktober war es in Gronau zu einer Vielzahl derartiger Einbrüche gekommen. In den Verdacht der Ermittler geriet ein 33-jähriger Gronauer, der in der Vergangenheit wegen gleich gelagerter Taten zu einer Haftstrafe verurteilt worden war.

Mittwoch, 10.01.2018, 13:01 Uhr

Der Verdächtige hatte sich einer Therapiemaßnahme unterzogen, diese aber abgebrochen. In dieser Zeit etwa begann die Einbruchsserie. Aufgrund dessen wurde zwischenzeitlich ein Haftbefehl erlassen, da der 33-Jährige, der sich ohne festen Wohnsitz an unbekannter Stelle in Gronau aufhielt, noch 180 Tage Restfreiheitsstrafe zu verbüßen hatte. Am Dienstagmorgen entdeckten Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams den Gesuchten und nahmen ihn auf der Bülowstraße fest.

Bei der Durchsuchung des Festgenommenen fanden die Beamten Beweismittel (mögliches Tatwerkzeug und mögliche Beute) sowie Drogen. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Bislang hat der 33-Jährige, der in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde, nicht gestanden, für die jüngste Einbruchsserie (etwa 40 Taten) verantwortlich zu sein. Die Ermittlungen dauern an, teilte die Polizei mit.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5414544?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Tränen fließen schon vor der Trauung
Groß war die Freude bei (v.l.) Dorothee Ostermann, dass sie an der Trauung von Catarina Merz und Sohn Nils Hölting teilnehmen konnte. Ermöglicht haben das der Wünschewagen des ASB und die Helfer (v.r.) Franziska Burlage, Marlies Kogge und Christian Zimpel.
Nachrichten-Ticker