Internationales Kinderfest
Ein Feiertag nur für die Kinder

Gronau -

Brüderlichkeit, Liebe und Freundschaft wurde großgeschrieben beim Internationalen Kinderfest, das die türkisch-islamische Gemeinde und das städtische Familienzentrum „Luise“ gemeinsam am Samstag anlässlich des 23 Nisan (23. April) an der Schiefestraße feierten.

Sonntag, 29.04.2018, 06:04 Uhr

Bei zahlreichen Aktionen lernten sich die Mädchen und Jungen unterschiedlicher Herkunft beim Internationalen Kinderfest im Familienzentrum „Luise“ besser kennen.
Bei zahlreichen Aktionen lernten sich die Mädchen und Jungen unterschiedlicher Herkunft beim Internationalen Kinderfest im Familienzentrum „Luise“ besser kennen. Foto: Angelika Hoof

So fanden sich von 13 bis 17 Uhr viele Kinder, gleich welcher Nationalität, ungeachtet ihrer Kultur, Ethnie und Religion in der „Luise“ ein, um sich beim Spielen, kulinarischen Köstlichkeiten, Musik- und Tanzdarbietungen besser kennenzulernen.

Kinder sind die Zukunft des Landes und deshalb gilt der 23. April in der Türkei als offizieller Feiertag. Seit 1979 wird dieser Tag ebenfalls in anderen Ländern als Internationales Kinderfest gefeiert, zum dritten Mal auch in Gronau.

Neben den Gronauer Dinkelspatzen, dem Kinderchor von St. Antonius und Gruppen der Musikschule Gronau, die für musikalische Unterhaltung sorgten, bereicherten Hip-Hop-Tänzer des TV Gronau, Kinder des DRK Kindergartens „Zum Regenbogenland“, Mitglieder von Taekwondo Mudo Gronau und die Majoretten der KFG den Nachmittag mit ihren Darbietungen.

Optisch machten die Kinder der türkisch-islamischen Gemeinde in ihren farbenfrohen, traditionellen Kostümen auf sich aufmerksam, die mit ihrer Gruppe „Damat Halayi“ einen Folklore-Tanz zum Besten gaben.

Musikalisch klang das gesellige Kinderfest im Familienzentrum mit einem Auftritt der Gruppe Aysura aus, die Megan Davis instrumental begleiteten.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5695905?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Grippewelle erreicht Münsterland
Influenza-Fallzahlen sprunghaft gestiegen: Grippewelle erreicht Münsterland
Nachrichten-Ticker