Henning Wehland und seine Band rocken die Bürgerhalle
Im Gemeinschaftstaumel

Gronau -

Er ist der Erste, der auf ‘ner Party auftaucht, und der Letze an der Bar – dazwischen trägt er nicht unerheblich zur Stimmung bei: Henning Wehland. Der Frontmann der H-Blockx und Mitglied der „Söhne Mannheims“ hat auch bei seinem Soloprojekt die Pole-Position als Rampensau inne. Manchmal etwas derb, stets rockig, mit deutschen Texten – und mit der einzigen ins Bühnenprogramm integrierten Bierpause des gesamten Jazzfestivals.

Donnerstag, 03.05.2018, 18:05 Uhr

Henning Wehland
Henning Wehland Foto: Martin Borck

Eine Bar ist auf der Bühne aufgebaut. Sie steht für einen Treffpunkt, wo Menschen unterschiedlicher Schichten zusammenkommen. Wo Geschichten erzählt werden. Wehland nimmt diese Geschichten auf und gibt sie, in Musik verpackt, seinem Publikum weiter.

Dazwischen mischen sich Trinklieder: „Einen auf uns und einen auf die Genossen, schmeißt die Uhren weg, heute wird gesoffen!“, heißt es bei „Der Affe und ich“.

Alkohol wird an jeder Bar genossen – er enthemmt ja auch so schön. Doch mitreißende Musik funktioniert da mindestens genauso gut: In null Komma nix hat Wehland sein Publikum im Sack. „Das Publikum ist der Star – das ist unser Konzept.“

Anfangs sieht es jedoch gefährlich danach aus, dass die Chose in gemeinschaftliche Schlachtengesänge mit 1001 Umdrehungen ausarten könnte. Der Vers „Ich bin in ‘ner Kneipe geboren und wurde mit Bier gestillt“ (aus „Panzer“) lässt nichts Gutes ahnen. Doch dann kriegt Wehland die Kurve doch noch. Das Konzert tritt in eine ruhigere, wenn auch nach wie vor vorwiegend rockige Phase ein. Stilistisch ist Wehland wie ein Pudding: Er lässt sich nicht an die Wand nageln. Die Texte erhalten eine Prise Gesellschaftskritik, auch wenn sie wie bei „Der alte Mann und das Leergut“ etwas unbeholfen daherkommt. Überraschend poetisch „Der beste Beat der Welt“: Da kommen Emotionen hoch; schließlich geht es um „deinen Herzschlag“, der diesen Beat erzeugt.

Ein paar Titel, die auf Wehlands nächstem Album erscheinen sollen, feiern in der Bürgerhalle Live-Premiere. Sie kommen beim Publikum gut an. Doch der Höhepunkt der Ausgelassenheit wird erst mit einpeitschenden „Tanz um dein Leben“ erreicht: „Tanz, wenn du die Welt retten willst“. Balkanbeats durchpulsen die Halle, Musiker und Publikum geraten in einen derwischartigen, ausschweifenden Gemeinschaftstaumel. Herrlich!

Im Duo mit Gitarrist Kosho (Söhne Mannheims) bringt Wehland schließlich die begeisterten Massen wieder auf Ruhepuls. Und bei „Geister“ verschwindet er im Dunkel der Bühne – Ende des Exzesses.

Martin Borck

Der Letzte an der Bar: Henning Wehland beim 30. Jazzfest Gronau

1/30
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Henning Wehland und seine Band rockten am Mittwochabend die Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5707104?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker