Mitgliederversammlung des Fördervereins der Overbergschule
Hohes Engagement für Schulkinder

Epe -

Seit über 25 Jahren engagiert sich der Förderverein der Overbergschule mit seinen mehr als 160 Mitgliedern für die Schule. Die wichtigste Aufgabe sieht der Verein darin, die Entwicklung und das gemeinsame Lernen der Kinder zu fördern und für verschiedene Anschaffungen und die Durchführung von Projekten zusätzliche finanzielle Mittel bereitzustellen. Das wurde auf der Mitgliederversammlung hervorgehoben.

Freitag, 18.05.2018, 06:05 Uhr

Der Vorstand des Fördervereins der Overbergschule (v.l.): Karin Kottig, Stefan Konetzka, Bettina Kraushaar, Maria Schmeing, Andrea Kuhnert-Grote, Franz Rohling, Daniela Schütte und Karin Damm. Rechts die ausgeschiedene Schulpflegschaftsvorsitzende Henrike Zinke.
Der Vorstand des Fördervereins der Overbergschule (v.l.): Karin Kottig, Stefan Konetzka, Bettina Kraushaar, Maria Schmeing, Andrea Kuhnert-Grote, Franz Rohling, Daniela Schütte und Karin Damm. Rechts die ausgeschiedene Schulpflegschaftsvorsitzende Henrike Zinke. Foto: privat

Vorsitzende Bettina Kraushaar zeigte bei der Rückschau auf, was in gemeinsamer Anstrengung bereits erreicht worden ist, wie z.B. die Anschaffung von Spielgeräten und Bewegungsmaterialien für den Schulhof, die Einrichtung einer Schulbücherei mit gemütlichen Leseecken, die Ausstattung des Computerraumes mit modernen PC-Arbeitsplätzen und Internetzugang und die Schaffung eines Bewegungsraumes für gemeinsames Spielen auch bei schlechtem Wetter.

Ein wichtiges Anliegen der Schule sei es, Arbeitsgemeinschaften anzubieten, in denen die Kinder ihre Neigungen, Talente und Interessen ausprobieren können. Ob es nun Nähen in der „Nadel und Faden AG“ ist oder Sägen und Hämmern in der Werk-AG, Tore schießen in der Fußball-AG oder gemeinsames Musizieren in der Musik-AG, das gelinge nur mit zusätzlichen finanziellen Mitteln durch den Förderverein.

Das größte und schönste Projekt, das nur mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins und Spenden auf die Beine gestellt werden konnte, war die Zirkuswoche, in der jedes Schulkind Artist, Dompteur, Clown oder Zauberer sein durfte. Der Förderverein hat sich zum Ziel gesetzt, dass jedes Kind im Laufe seiner Grundschulzeit einmal an dieser Projektwoche teilnehmen kann.

Der Kassenbericht des Schatzmeisters Stefan Konetzka legte die Ausgaben- und Einnahmensituation des Fördervereins dar. Trotz der schwarzen Zahlen wurde betont, dass der Förderverein auf Spenden angewiesen ist, um auch zukünftig die anstehenden Aufgaben stemmen zu können.

Kassenprüferin Silvia Schuster bescheinigte eine vorbildliche Kassenführung. Der Vorstand wurde entlastet. Durch das Ausscheiden der Schulpflegschaftsvorsitzenden Henrike Zinke wurden Ergänzungswahlen notwendig. Die Mitgliederversammlung nahm Karin Damm und Daniela Schütte einstimmig in den Vorstand als Beisitzerinnen auf. Schulleiterin Maria Schmeing und die Vorsitzende dankten Henrike Zinke für die engagierte Mitarbeit mit einem Blumenpräsent. Schriftführerin Karin Kottig und die weiteren Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt, heißt es in einem Bericht des Vereins.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5747094?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Kobylanskis herrlicher Schlenzer bringt Preußen drei Punkte gegen Würzburg
Fußball: 3. Liga: Kobylanskis herrlicher Schlenzer bringt Preußen drei Punkte gegen Würzburg
Nachrichten-Ticker