Gronauer Bahnhof
Polizei überwältigt bewaffneten Fahrgast

Gronau -

Mit einem Messer drohte ein 53-jähriger Zugpassagier am Freitag in Gronau, zur Gefahr für sich und andere zu werden. Polizeibeamten gelang es, den Mann zu entwaffnen. Mitreisende hatten gegen 18.30 Uhr den Zugbegleiter in einem Regiozug kurz vor dem Eintreffen in Gronau alarmiert: Ein Mann habe sie mit einem Messer bedroht und angekündigt, sich bei einem Polizeieinsatz selbst das Leben zu nehmen und zuvor auch Polizisten angreifen zu wollen.

Sonntag, 03.06.2018, 15:40 Uhr

Gronauer Bahnhof: Polizei überwältigt bewaffneten Fahrgast
(Symbolbild) Foto: dpa

Im Bahnhof Gronau gelang es Polizeibeamten, ein Gespräch mit dem Mann aufzunehmen. Er hielt sich dabei ein Messer vor den Bauch. Die Beamten konnten den 53-Jährigen schließlich überwältigen und entwaffnen. Dabei wurde ein Polizist leicht verletzt. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 53-Jährige noch weitere Messer und ein Würgeholz mit sich trug. Der Täter kam zunächst in Polizeigewahrsam und danach in ein Krankenhaus. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5789579?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker