Paradox: Spielenacht am Nachmittag
Schritt für Schritt der Lösung näher

Gronau -

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ wusste nicht nur Sepp Herberger, sondern dieser Satz prägte auch die Vorbereitung auf die „Nacht der Spiele“ am Gronauer Gymnasium. Die fand nämlich ausnahmsweise nachmittags statt – vor dem WM-Viertelfinalspiel Belgien gegen Brasilien.

Montag, 09.07.2018, 07:00 Uhr

Die Mitglieder des Siegerteams „Kartoffelpuffer“ mit den gewonnenen Preisen.
Die Mitglieder des Siegerteams „Kartoffelpuffer“ mit den gewonnenen Preisen. Foto: Gymnasium

Um eine mögliche Kollision der Spielenacht mit einem eventuellen WM-Viertelfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft zu verhindern, verschoben die Veranstalter das Ganze in den Nachmittag. So wurden Lehrer und Schülervertretung am Freitag erstmals zwischen 16 und 19 Uhr herausgefordert: In Vorfreude auf das Spiel Brasilien gegen Belgien verbrachte man bei bestem Sommerwetter einen unterhaltsamen und lehrreichen Nachmittag mit Knobel-, Wissens- und Geschicklichkeitsaufgaben in und um das Werner-von-Siemens-Gymnasium.

Die Schülervertretung und Lehrer hatten dazu eingeladen, in verschiedenen Disziplinen anzutreten und mit jedem Sieg gegen ältere Schüler und Lehrer dem Lösungswort einen Schritt näher zu kommen. Schülerinnen der Qualifikationsphase mixten sommerliche Cocktails, boten frisches Popcorn und Kaltgetränke an und sorgten für Musik und Karaoke. Erneut waren auch die Schulsanitäter im Einsatz, die spielerisch Maßnahmen der Ersten Hilfe trainierten. „Wir möchten Schüler praktisch und in lockerer Atmosphäre an Maßnahmen der Unfallversorgung heranführen“, erklärt Silke Heilen, die gemeinsam mit Franz Küstner-Rensing die Schulsanitäter- AG leitet. „Wir üben mit den Teilnehmern nicht nur das Anlegen von einem Fingerkuppenverband, sondern erklären auch die stabile Seitenlage. Natürlich werden auch spielerisch Verbände auf Zeit gewickelt.“

Das Lösungswort „Elfmeterschießen“ hatte sich die Marvin, Felix, Milan und David unter dem Gruppennamen „Kartoffelpuffer“ (5d) vor der Mädchengruppe „Girl’s Power“ (ebenfalls 5d) und dem „Team Detektive“ (6b) am schnellsten erarbeitet. Als Preise winkten neben Süßigkeiten vor allem Spiel- und Sportgeräte für gemeinsame Aktivitäten im Freien. „Unsere Nacht der Spiele findet in jedem Jahr kurz vor den Sommerferien statt und läutet die letzte Schulwoche ein. Die Preise wie Bälle oder Riesenseifenblasensets sollen die Gewinner animieren, die Sommerferien zu nutzen und so viel Zeit wie möglich draußen zu verbringen“, lacht Franziska Vierhaus, die die Veranstaltung organisiert.

Neben Klassikern boten die Referendare auch Bewegungsspiele auf dem Schulhof und der Wiese an. „Wir freuen uns, dass sich der Spielenachmittag auch unter den erschwerten Bedingungen einer Weltmeisterschaft einer so großen Beliebtheit erfreut“, resümiert Carina Mollen, die von Anfang an bei der Nacht der Spiele dabei ist.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5889549?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Das perfekte Dinner: Nachtisch-Fluch mit Happy End
V.l.: Filippi, Eduardo „Eddi“, Hanni, Gastgeberin Eva und Claus
Nachrichten-Ticker