Kreislauf des „Clubs der Blauen Helme“
Bis jetzt schon 350 Anmeldungen

Gronau/Kreis borken -

Der Anfang ist gemacht – und das Ende wird vermutlich mehr als beachtlich sein: Schon rund 350 Mitglieder der „Blaulicht-Familie“ (Feuerwehr, DRK, DLRG, Polizei, THW, Zoll und andere) haben sich bereits für die Teilnahme am Kreislauf angekündigt, bei dem vom 14. bis 16. September in einer kreisweiten Aktion Spenden für Krebskranke gesammelt werden sollen.

Dienstag, 24.07.2018, 08:24 Uhr

Freuten sich über 5000 Flyer, Plakate und ein Banner, mit dem für den Kreislauf des „Clubs der Blauen Helme“ geworben werden soll (v.l.): Stefan Krzywanske und Ingo Kohlhoff (Club der Blauen Helme), Robert Bösing (Teamart Work), Katharina Detert (Stadtmarketing) und Kreisbrandmeister Johannes Thesing.
Freuten sich über 5000 Flyer, Plakate und ein Banner, mit dem für den Kreislauf des „Clubs der Blauen Helme“ geworben werden soll (v.l.): Stefan Krzywanske und Ingo Kohlhoff (Club der Blauen Helme), Robert Bösing (Teamart Work), Katharina Detert (Stadtmarketing) und Kreisbrandmeister Johannes Thesing. Foto: Klaus Wiedau

Ideengeber und Organisator des Projektes ist der „Club der Blauen Helme“. Elf Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau gehören dieser Gruppe an, die in der Vergangenheit durch sportliche Aktivitäten – Treppenläufe im In- und Ausland sowie einzelne Läufe über Distanzen bis zu zehn Kilometern und einen Marsch von Metelen nach Münster – auf sich aufmerksam gemacht hat.

Das Besondere: Alle Läufe werden in voller Feuerwehr-Schutzausrüstung einschließlich Atemschutzgerät bestritten. Zur sportlichen Belastung kommt also jeweils das Tragen der Ausrüstung mit einem Gewicht von rund 25 Kilo hinzu.

Mit dem Kreislauf im September will der „Club der Blauen Helme“ ein neues Kapitel seines ehrenamtlichen Engagements aufschlagen. Und hat dafür jetzt auch Mitglieder anderer Hilfs- und Rettungsdienste mobilisiert. Im Rahmen eines Staffellaufes, der von Feuerwache zu Feuerwache in den Orten des Kreises erfolgen soll, geht es darum, möglichst viele Spenden zu sammeln. Das Motto der Veranstaltung lautet: „Laufen gegen den Krebs“.

Start und Ziel liegen in Gronau, insgesamt werden die teilnehmenden Gruppen eine Gesamtstrecke von rund 200 Kilometern absolvieren. Anfangspunkt des Laufes ist am Freitag (14. September) an der Feuer- und Rettungswache in Gronau. Der Zieleinlauf ist für den 16. September gegen 15.30 Uhr auf der Bühne des Gronauer Stadtfestivals geplant.

Zur Vorbereitung auf den Lauf besuchen Mitglieder des „Clubs der Blauen Helme“ teilnehmende Gruppen. Unter anderem waren sie neulich bei der Feuerwehr in Isselburg – und zeigten sich beeindruckt: „Die sind voll motiviert“, freut sich Ingo Kohlhoff , einer der Blauhelme, darüber, dass die Idee auf so fruchtbaren Boden fällt.

Während der Veranstaltung selbst werden einzelne Blauhelme verschiedene Gruppen im Kreisgebiet dadurch unterstützen, dass sie sich gemeinsam mit ihnen auf den Weg machen.

Um weiter die Werbetrommel für das Projekt zu rühren, werden jetzt 5000 Flyer und Plakate verteilt, die mit Unterstützung der Firma Teamart Work erstellt wurden. Zudem wird bei weiteren Veranstaltungen im Vorfeld ein Banner die Aufmerksamkeit auf die geplante Veranstaltung lenken.

Bei der Übergabe der Werbemittel waren jetzt auch Kreisbrandmeister Johannes Thesing und die Leiterin des Gronauer Stadtmarketings, Katharina Detert, zugegen. Johannes Thesing lobte bei dieser Gelegenheit die Akteure: „Das ist schon ein außergewöhnliches Engagement, das sie hier neben ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Feuerwehrleute an den Tag legen. Ich finde das sehr beeindruckend und in den höchsten Tönen lobenswert.“ Gerade weil fast jeder Mensch in seinem Lebensumfeld mit dem Krebs, „der Volkskrankheit Nummer 1“, konfrontiert werde, sei die Idee, Betroffenen hier Hilfestellung zu geben, außerordentlich gut und zu unterstützen. „Ich werde jedenfalls über meine Kanäle alles tun, damit der Lauf ein Erfolg wird“, so Thesing. Natürlich wisse er darum, dass bei solchen Aktionen immer auch die Sponsoren um Hilfe gebeten würden, die ohnehin schon regelmäßig Unterstützung leisten. Deswegen hofft Thesing, dass es im Vorfeld gelingt, besonders viele Unterstützer für die Idee zu begeistern. „Auch viele kleine Tropfen füllen einen Eimer“, wirbt Thesing für Spenden zugunsten des Kreislaufs.

Wer sich einbringen möchte, kann dies gerne tun. Ansprechpartner beim „Club der Blauen Helme“ sind: Ingo Kohlhoff, ✆ 0163 4369419 und Martin Schulz, ✆ 0176 31514902.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5927471?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker