Bildung verändert die Welt
Neue Skulptur für den Eper Ortskern

Epe -

Der Ortskern Epes ist um ein Denkmal reicher: Die Skulptur „Die Lernenden“ von Michael Franke wurde am Samstagmittag vorm Amtshaus enthüllt.

Montag, 03.09.2018, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 03.09.2018, 06:00 Uhr
Bürgermeisterin Sonja Jürgens, Landrat Dr. Kai Zwicker, Jürgen Büngeler (Sparkasse) und Regierungspräsidentin Dorothee Feller enthüllten das Denkmal.
Bürgermeisterin Sonja Jürgens, Landrat Dr. Kai Zwicker, Jürgen Büngeler (Sparkasse) und Regierungspräsidentin Dorothee Feller enthüllten das Denkmal.

„Heute geht ein Traum für uns in Erfüllung“, sagte Heimatvereins-Vorsitzender Wilhelm Kemper. Schon seit 2004 werde die Idee verfolgt, an der historischen Stelle, im ehemaligen Eper Schulviertel ein Schuldenkmal zu realisieren. Doch bislang war der Plan aus finanziellen Gründen gescheitet. Zum Jubiläum war der Gedanke aufgegriffen worden und dank der Hilfe vor allem der Sponsoren Sparkasse Westmünsterland und Sparkassenstiftung Gronau umgesetzt worden.

25 Jahre Heimatverein Epe

1/80
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck
  • Mit einem Bunten Abend, einem offiziellen Festakt, der Enthüllung des Denkmals „Lernende“ und einem Straßenfest hat der Heimatverein Epe sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Roter Faden bei allen Veranstaltungen: Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit dem Vergangenen, sondern will auch die Gegenwart und Zukunft aktiv begleiten und gestalten. Foto: Martin Borck

Das Denkmal zeigt einen Jungen und ein Mädchen, die auf Augenhöhe miteinander kommunizieren. Schreibegerät, Bücher, Rechengerät sind ebenfalls zu sehen. Der Künstler Michael Franke zitierte die Friedens-Nobelpreisträgerin Malala: „Ein Kind, ein Lehrer, ein Stift und ein Buch können die Welt verändern.“ Aber wo ist der Lehrer? „Die körperliche Anwesenheit eines Lehrers hätte den finanziellen Rahmen total gesprengt“, sagte Franke. Daher habe er den Pädagogen in dem Laptop verortet, auf das die beiden Kinder schauen.

Auf den offenen Buchseiten stehen Aussprüche. Im Rücken der Kinder liegt wie ein Spielball der Globus, der durch das Fehlverhalten der Menschheit auseinanderzubrechen droht. Symbolisch wird er durch einen Gurt aus Bildung, Toleranz, Respekt und Verantwortung zusammengehalten, erläuterte der Künstler.

Jürgen Büngeler (Vorstandsmitglied Sparkasse Westmünsterland) betonte, dass Sparkasse und Sparkassenstiftung gerne das ehrenamtliche Engagement des Heimatvereins unterstützten.

Aus Anlass der Denkmalenthüllung sangen und tanzten Kinder der drei Eper Grundschulen. Besonders rockig geriet dabei die Holzschuhtanz-Version des „Queen“-Songs „We will rock you“, die die Gruppe der Overbergschule darbot.

Anschließend segneten Pfarrer Thorsten Brüggemann von der Pfarrgemeinde St. Agatha und sein evangelischer Amtskollege Uwe Riese das Denkmal ein.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6019148?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Dichter Rauch erschwert Einsatz
Nur unter Atemschutz konnten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr dem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Bahnhofstraße 56 nähern. Im Erdgeschoss des Hauses war ein Laden für Elektrogeräte und -reparaturen untergebracht (Bild rechts).
Nachrichten-Ticker