Kindertheater-Saison beginnt
Musiktheater und „Clowns nonstop“

Gronau -

Die neue Saison „Theater für Kinder“ beginnt: Bis März finden fünf Aufführungen in den drei Jugendzentren und einmal in der Bücherei in Gronau statt. Der Fachdienst Jugend, Schule und Sport der Stadt Gronau hat ein bunt gemischtes Programm für Kinder im Alter ab drei Jahren (eins ab vier Jahren und drei ab fünf Jahren) zusammengestellt. Der Eintritt kostet jeweils 2,50 Euro pro Person.

Dienstag, 02.10.2018, 15:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 02.10.2018, 15:00 Uhr
Erstmals wird in dieser Saison beim Kindertheater ein Alphorn-Konzert der besonderen Art geben.
Erstmals wird in dieser Saison beim Kindertheater ein Alphorn-Konzert der besonderen Art geben. Foto: Neomania Design | Volker Neumann

Die Saison startet am Sonntag (7. Oktober). Als erstes geht die Ach-ja! Bühne aus Essen mit dem Stück „Motte will Meer“ an den Start. Hierbei handelt es sich um ein ökologisches Musiktheater. Das Theaterstück beginnt um 16 Uhr im Jugendzentrum Luise, Schiefestraße 41, in Gronau. Geeignet ist das Stück für Kinder ab fünf Jahren.

Am 4. November (Sonntag) kommt das Theater „Rumbalabumba“ aus Bad Oeynhausen ins Kinder- und Jugendzentrum Stop nach Epe mit dem Stück „Hexe Schmusemund“. Die Besucher können sich auf eine im Hexeneinmaleins und in der Fledermausologie bestens geschulte kleine Hexe freuen. Ein zauberhaftes Abenteuer mit Musik, Zaubersprüchen, Knalleffekten und einer Hexenbesen-Tanzeinlage vom Feinsten. Die Aufführung beginnt um 16 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum Stop in Epe. Sie richtet sich an Kinder im Alter ab vier Jahren.

Am 13. Januar (Sonntag) gastiert das Nimmerland-Theater aus Konstanz in Gronau. Im Gepäck hat es ein Theaterstück für Kinder ab fünf Jahren über die Macht der Worte. Zum Inhalt: Die Händlerin der Worte kommt mit einem Marktstand in die Schule, an dem es Wörter jeder Art und Sorte zu kaufen gibt. Sie spricht über Wörter, die gleich klingen, aber unterschiedliche Bedeutungen haben, über Wörter, die unterschiedlich klingen und dennoch dasselbe meinen und darüber, dass es nicht nur darauf ankommt, was man sagt; wie man etwas sagt ist genauso wichtig. Daneben geht es um Zungenbrecher, das längste Wort der Welt und um Wörter, die man nicht kaufen kann. Veranstaltungsort ist die Stadtbücherei Gronau.

Am 17. Februar (Sonntag) wird’s lustig, da kommt das Theater 1+1 aus Reichshof und präsentiert das Stück „Clowns nonstop“. Ein Clownstheater mit Angriff auf die Lachmuskeln der kleinen und großen Besucher. Zum Inhalt: Zwei Clowns betreten die Bühne. Und schaffen es auch. Nach genau sieben Versuchen. Dann beginnt „die größte Show, seit Moses übers Wasser ging”. Doch leider wird es nicht so, wie die Beiden sich das vorstellen. Denn es ist nicht einfach, zu jonglieren, wenn der Andere gerade Hypnose ausprobiert. Zaubertricks gelingen nicht, wenn der Assistent sich nicht beherrschen kann, weil er weiß, wie’s funktioniert. Kurzum, nicht das Ziel ist der Weg, sondern der Weg ist der Witz. Das Stück ist geeignet für Kinder ab drei Jahren. Es findet statt im Jugendzentrum St. Josef, Kaiserstiege 120 in Gronau.

Am 17. März (Sonntag) wird es ein Alphorn-Konzert geben. Dazu kommt Alpcologne aus Köln ins Jugendzentrum St. Josef. Zum Inhalt: Das Alphorn Theo will kein Alphorn mehr sein. Der kluge Klaus weiß wie alles geht und hilft Theo, seine Träume zu verwirklichen. Aus Theo, dem Alphorn, wird ein trötender Elefant, ein Weltallhorn, eine Schranke. Aus Theo, dem verstopften Alphorn, quellen wundersame Dinge heraus. Theo versucht einen neuen Minutenweltrekord aufzustellen. Das Konzert wird im Jugendzentrum St. Josef, Kaiserstiege 120 in Gronau um 16 Uhr gezeigt. Geeignet ist es für Kinder ab fünf Jahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6093670?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
16-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Unter Drogeneinfluss: 16-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Nachrichten-Ticker