Antrag von „Pro Bürgerschaft“/Piraten
Ehrenbürgermeister Gleis-Preister hat schon seine Straße

Gronau -

Bisweilen funktioniert Politik doch schneller, als man denkt: In der gestrigen Ausgabe berichteten die WN über einen Antrag der Fraktion „Pro Bürgerschaft“/Piraten, die sich eine Benennung von Straßen nach den Ehrenbürgermeistern Bruno Jäkel, Gerhard Schultewolter und Gerhard Gleis-Preister wünschen. Dabei gibt es die Ger­hard-Gleis-Preister-Straße schon – und für die Benennung nach den beiden anderen Bürgermeistern gibt es bereits einen Grundsatzbeschluss. Es werden nur noch die passenden Straßen gesucht. Darauf weisen die CDU-Ortsverbände Gronau und Epe hin.

Dienstag, 16.10.2018, 18:24 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.2018, 17:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 16.10.2018, 18:24 Uhr
Die Neubaustraße „Nördlicher Doetkottenweg“ heißt seit dem Ratsbeschluss vom 14. Dezember 2016 „Gleis-Preister-Straße“ und ist nach dem Ehrenbürgermeister benannt worden.
Die Neubaustraße „Nördlicher Doetkottenweg“ heißt seit dem Ratsbeschluss vom 14. Dezember 2016 „Gleis-Preister-Straße“ und ist nach dem Ehrenbürgermeister benannt worden. Foto: Rainer Doetkotte

In einer Stellungnahme zum Antrag von „Pro Bürgerschaft“/Piraten heißt es: „Die CDU-Ortsverbände in Gronau und Epe freuen sich über die Anerkennung der Leistungen der ehemaligen Ehrenbürgermeister der Stadt Gronau durch die Fraktion „Pro Bürgerschaft“/Piraten. Daher können sie dem Antrag auf Benennung von Straßennamen nach diesen wichtigen Persönlichkeiten im kommenden Rat im Grundsatz nur zustimmen.

„Denn diese wichtigen Menschen waren prägend für die Stadt“, machen die beiden Ortsvorsitzenden Rainer Doetkotte (Gronau) und Christian Post (Epe) unisono deutlich. Doch die antragstellende Fraktion hat eines übersehen: Bereits am 14. Dezember 2016 hat der Rat der Stadt Gronau im Neubaugebiet nördlicher Doetkottenweg (Bebauungsplan 147) die neu entstandene Straße auf Vorschlag der CDU-Ratsfraktion nach dem Ehrenbürgermeister Gerhard Gleis-Preister benannt und wurde in den Stadtplan von Gronau aufgenommen. „Zwischenzeitlich wohnen die ersten Bürgerinnen und Bürger an der Gleis-Preister-Straße. Das Straßenschild ist bereits aufgestellt. Es fehlen jedoch noch die persönlichen Angaben zur Person, nach dem die neue Straße im Buterland benannt ist“.

Weiter schreiben die CDU-Vertreter: „In der gleichen Ratssitzung im Dezember 2016 sind parteiübergreifend die Lebensleistungen von den weiteren Ehrenbürgermeistern Bruno Jäkel und Gerhard Schultewolter deutlich gewürdigt worden. Eine Benennung nach den beiden Kommunalpolitikern von SPD und CDU wurde – wie schon in den Jahren zuvor – mit auf die Agenda genommen, um bei passenden Straßen oder Plätzen die Namensgebung vorzunehmen.“ Die Unionspolitiker Doetkotte und Post: „Dieser Arbeitsauftrag liegt bereits der Verwaltung vor und braucht nur noch umgesetzt werden.“

Weiter heißt es, dass das Erstellen einer umfassenden Aufarbeitung des Wirkens der Ehrenbürgermeister durch die Union selbstverständlich vom Rat mitgetragen wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6127303?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Kein Mitleid mit der Reihe eins
Kurt Krömer gießt Wasser ins Glas. Aber dabei bleibt es an diesem Abend nicht . . .
Nachrichten-Ticker