Stadtwerke: Einkaufspreise deutlich gestiegen:
Energie- und Wasser werden teurer

Gronau -

Die Einkaufspreise für Strom und Gas sind laut Stadtwerke Gronau in den letzten Monaten stetig gestiegen. Das bekommen nun auch die Verbraucher zu spüren.

Dienstag, 13.11.2018, 12:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 13.11.2018, 12:00 Uhr
Beim Strom steigt der Grundpreis laut Angaben der Stadtwerke aufgrund der Netzentgeltänderung um brutto 11,77 Euro jährlich.
Beim Strom steigt der Grundpreis laut Angaben der Stadtwerke aufgrund der Netzentgeltänderung um brutto 11,77 Euro jährlich. Foto: dpa

„Die gesetzlichen Abgaben und Umlagen sind in der Summe ein wenig gesunken, die Netzentgelte hingegen ein wenig angestiegen. Die Einkaufspreise für Strom und Gas hingegen sind in den letzten Monaten stetig gestiegen und lassen sich auch durch Sparmaßnahmen nicht mehr kompensieren.“ Das erklärt Dr. Wilhelm Drepper , Geschäftsführer der Stadtwerke Gronau. „Eine Preisanhebung ab dem 1. Januar 2019 ist daher in beiden Sparten unumgänglich.“

Beim Strom steigt der Grundpreis laut Angaben der Stadtwerke aufgrund der Netzentgeltänderung um brutto 11,77 Euro jährlich und der Arbeitspreis um 0,51 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Für einen durchschnittlichen Haushaltskunden mit einem Jahresverbrauch von etwa 3500 kWh entspricht dies einer Erhöhung um rund 2,8 Prozent.

Beim Gas steigt lediglich der Arbeitspreis um brutto 0,49 Cent pro kWh. Für einen durchschnittlichen Haushaltskunden mit einem Gasverbrauch von jährlich etwa 20 000 kWh entspricht dies einer Erhöhung um etwa 7,8 Prozent.

Die allgemeinen Tarifpreise für Fernwärme/Wärme und Warmwasser werden auf Grundlage der sogenannten Preisgleitklausel entsprechend angepasst.

Aufgrund allgemeiner Kostensteigerungen im Bereich Wasser hebt der lokale Energieversorger den Wasserpreis von derzeit netto 1,50 Euro auf netto 1,60 Euro an, brutto etwa 1,71 Euro, jedoch erst ab dem 1. Juli 2019. Für einen Haushaltskunden mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 150 Kubikmetern erhöhen sich die jährlichen Wasserkosten so von 304,95 Euro um 16,05 Euro auf 321 Euro.

Durch Wahl des richtigen Tarifs könnten Kunden auch sparen, so Drepper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6186845?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Jetzt beginnen die Weihnachtsmärkte - unsere Tipps
Die Linien 11, 12, 13 und 22 fahren direkt zum Weihnachtsmarkt am Aegidiimarkt, von wo aus auch die Einkaufsstraßen der Innenstadt gut erreichbar sind.
Nachrichten-Ticker