Kameradschaftsfest
Ehrungen beim THW Gronau für 135 Jahre Engagement im Ehrenamt

Gronau -

Jedes Jahr im November feiert das THW Gronau ein Kameradschaftsfest. traditionell werden dabei auch Jubilare und besondere Helferinnen und Helfer geehrt. Und da kam in diesem Jahr so einiges zusammen.

Dienstag, 20.11.2018, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.11.2018, 08:00 Uhr
Die Jubilare und Geehrten des THW Gronau samt Partnerinnen mit THW-Ortsbeauftragtem Lutz Schabbing (links), THW-Regionalstellenleiter Mike Nienhaus (2.v.l.), stellvertretender THW-Ortsbeauftragten Sylvia Niehoff (2.v.r.) und Bürgermeisterin Sonja Jürgens (rechts)
Die Jubilare und Geehrten des THW Gronau samt Partnerinnen mit THW-Ortsbeauftragtem Lutz Schabbing (links), THW-Regionalstellenleiter Mike Nienhaus (2.v.l.), stellvertretender THW-Ortsbeauftragten Sylvia Niehoff (2.v.r.) und Bürgermeisterin Sonja Jürgens (rechts) Foto: Ralf Kosse

Jedes Jahr im November feiert das THW Gronau zusammen mit Freunden, Ehepartnern, anderen THW-Ortsverbänden und den befreundeten Hilfsorganisationen ein Kameradschaftsfest. THW-Ortsbeauftragter Lutz Schabbing konnte dazu am Wochenende im Eventcenter Vennekötter viele Gäste begrüßen.

Traditionell werden in diesem Rahmen auch Jubilare und besondere Helferinnen und Helfer geehrt, wie es in einem THW-Bericht von Ralf Kosse heißt. Und da kam in diesem Jahr so einiges zusammen: Auf 135 Jahre aktive Mitgliedschaft im THW summierten sich alleine die Jubiläen.

Schabbing sprach zunächst einen besonderen Dank an drei Helfer aus, die im vergangenen Jahr ihre Funktionen an jüngere Mitglieder weitergegeben hatten: Hans-Dieter Meyer war 30 Jahre lang das Aushängeschild für das THW in Gronau. Er baute die heutige Öffentlichkeitsarbeit auf und sorgte in den drei Jahrzehnten für die Bekanntheit, die das THW in Gronau mittlerweile genießt. Reinhard Wissing gab sein Amt als „Schirrmeister“ weiter. Er kümmerte sich knapp 15 Jahre lang um die Geräte, um Fahrzeuge, um Beschaffungen, Reparaturen und Wartungen. Alfred Hinrichsen war in den letzten fünf Jahren als stellvertretender Ortsbeauftragter der direkte „Zuarbeiter“ und Vertreter von Lutz Schabbing, wie dieser dankbar feststellte. Hinrichsen war derjenige, der dem Ortsbeauftragten stets den Rücken freihielt und ihn nötigenfalls auch bremste, wie Schabbing betonte.

Die Liste der runden THW-Jubiläen hatte es dann in sich: für zehnjährige Einsatzbereitschaft und aktive Mitwirkung wurden Timo Sonntag, Kevin Ostenried und Christian Langermann geehrt. Jörg Wilming ist bereits 20 Jahre tatkräftig im THW, Meinolf Honermann konnte sogar seine „silberne Hochzeit“ mit dem THW für 25 aktive Jahre feiern. Satte 30 Jahre aktiv im THW waren Hans Dieter Meyer sowie Sylvia Niehoff, die seit diesem Jahr die neue stellvertretende Ortsbeauftragte des THW-Ortsverbandes ist.

Besonders geehrt wurden nach den Jubilaren drei Helfer, von denen durch die Jubiläen bereits zwei neben Schabbing standen: Christian Langermann und Patrick Niehoff wurde das THW-Helferabzeichen in Gold für überdurchschnittliches Engagement im THW verliehen. Der Gronauer THW-Koch Meinolf Honermann wurde mit dem Helferabzeichen in Gold mit Kranz ausgezeichnet für seine langjährige Mitarbeit. Regionalstellenleiter Mike Nienhaus, der Honermanns Arbeit seit vielen Jahren verfolgt, betonte die Wichtigkeit der Köche im THW: Eine hungrige Mannschaft wird nie gut arbeiten können, wahrer Spaß am Ehrenamt steht und fällt mit der Verpflegung. Hilfskräfte, sowohl des THW, als auch der Feuerwehr (bis hinein in die Niederlande), wüssten Honermanns Kochkünste und seine Umsorgung zu schätzen.

Bürgermeisterin Sonja Jürgens kam in ihren Grußworten schnell auf den Punkt: „Die Kameradschaft wächst am besten, wenn die Führung Abstand nimmt und man gemeinsam feiert“. Gronau sei in diesem Jahr in Bezug auf Katastrophen glimpflich davongekommen, dies alleine sei schon ein Grund zum Feiern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6202975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker