Engagement an der Gesamtschule
Für den Schulsanitätsdienst aktiv

Gronau -

Sascha Vocke vom DRK-Ortsverein und Daniel Urban, Lehrer der Gesamtschule Gronau, haben den Schulsanitätsdienst der Gesamtschule im Blick. Sie haben das Konzept „Schüler für Schüler“ im Bereich des Schulsanitätsdienstes installiert.

Dienstag, 27.11.2018, 11:41 Uhr aktualisiert: 27.11.2018, 11:50 Uhr
Der Schulsanitätsdienst an der Gesamtschule Gronau wird mit Hilfe des DRK ausgebaut.
Der Schulsanitätsdienst an der Gesamtschule Gronau wird mit Hilfe des DRK ausgebaut. Foto: privat

Sascha Vocke vom DRK-Ortsverein und Daniel Urban , Lehrer der Gesamtschule Gronau, haben den Schulsanitätsdienst der Gesamtschule im Blick. Sie haben das Konzept „Schüler für Schüler“ im Bereich des Schulsanitätsdienstes installiert. In der Praxis bedeutet das, dass sich Neuntklässler – derzeit Nico und Andre Mönsters sowie Joel Hesters – für die Schulung rund um die Erste Hilfe der Sechstklässler Maja und Nele Bingang sowie Melina Trapp engagieren.

Themen wie „Notruf absetzen“, „Verbrennungen – was tun?“, „Stabile Seitenlage“, „Wiederbelebung“ und „Verbände anlegen“ werden nach Regeln und mit Materialien des Deutschen Roten Kreuzes erlernt.

Der Schulsanitätsdienst in der Gesamtschule sorgt dafür, dass bei kleineren Verletzungen die Schulsanitäter selbst in die Versorgung der Schüler aktiv eingebunden sind, heißt es in einem Bericht. Ein Projekt, das DRK-Bereitschaftsführer Sascha Vocke begrüßt, zumal das Gronauer DRK in die Nachwuchsförderung investieren möchte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6217039?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Betrunkener 19-Jähriger wirft E-Scooter ins Hafenbecken
Nacht im Polizeigewahrsam: Betrunkener 19-Jähriger wirft E-Scooter ins Hafenbecken
Nachrichten-Ticker