Entscheidung des Integrationsrats
Integrationspreis geht an Projekt Stadtteilfest Gronauer Westen

Gronau -

Der Integrationspreis „Gronau verbindet“ 2018 wird an das Städtische Kinder- und Jugendzentrum „Luise“ und die Diakonische Stiftung Wittekindshof stellvertretend für 24 weitere Einrichtungen für ihr Projekt „Stadtteilfest Gronauer Westen“ verliehen. Das hat der Integrationsrat in seiner letzten Sitzung in geheimer Abstimmung entschieden.

Dienstag, 27.11.2018, 18:00 Uhr aktualisiert: 27.11.2018, 20:14 Uhr
Die Eröffnung des Stadteilfestes haben Vertreter der muslimischen und christlichen Gemeinden mit einer gemeinsamen Bitte um Frieden zwischen allen Völkern gestaltet.
Die Eröffnung des Stadteilfestes haben Vertreter der muslimischen und christlichen Gemeinden mit einer gemeinsamen Bitte um Frieden zwischen allen Völkern gestaltet. Foto: Anke Marholdt

Das Steilteilfest wurde in diesem Jahr von mehr als 24 Vereinen und Institutionen unter dem Motto „der Westen bewegt sich“ auf die Beine gestellt. Ziel war es, das vielschichtige und bunte Leben mit dem Schwerpunkt Inklusion im Stadtwesten abzubilden. Eine baldige Wiederholung des Stadtteilfestes ist das Ziel der Initiatoren.

Mit Mehrheit stimmten die Mitglieder des Integrationsrates unter drei starken Bewerbungen für das Projekt „Stadtteilfest Gronauer Westen“, weil es mit seinem integrativen Charakter in vielerlei Hinsicht überzeugte. Zum Stadtteilfest 2018 kamen, wie die Initiatoren des Projektes beschrieben, Menschen jeden Alters mit und ohne Behinderung aus vielen Kulturen und unterschiedlichen Konfessionen und Religionen zusammen.

Überreicht wird der mit 900 Euro dotierte Integrationspreis im Rahmen einer Festveranstaltung von der Bürgermeisterin. Ein konkreter Termin dafür steht derzeit jedoch noch nicht fest.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6219409?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker