Improvisationstheater der VHS-Gruppe Spiel-Art
Fahrgäste mit Macken

Gronau -

Wer sind die vier Personen auf dem Sofa? Und was ist so besonders an einer Sammlung Fußnägel? Diese und andere Fragen beantwortete die Theatersport-Gruppe der Euregio-Volkshochschule bei ihrer Aufführung im gut gefüllten Studio der Brücke auf eindrucksvolle und unterhaltsame Weise. Die sieben Akteure der Gruppe „Spiel-Art“ präsentierten mit ihrem Spielleiter Drs. Frederik van der Veen Improvisationstheater vom Feinsten, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Freitag, 07.12.2018, 06:32 Uhr aktualisiert: 07.12.2018, 06:40 Uhr
Improvisation war angesagt bei der Aufführung von „Spiel-Art“.
Improvisation war angesagt bei der Aufführung von „Spiel-Art“. Foto: privat

Am Anfang gab es eine „Battle“ zwischen den in zwei Gruppen aufgeteilten Spielerinnen und Spielern. Das Publikum durfte zu Stichwörtern wie „Ort“ oder „Emotion“ Vorschläge machen, die dann auf der Bühne spontan umgesetzt wurden. Dabei kann es dann schon einmal vorkommen, dass jemand vom Empire State Building fällt! Am Ende stimmten die Zuschauer per Heben des Fußes oder Raufen der Haare für die eine oder andere Gruppe über den Sieg ab.

Auch in unterschiedlichen weiteren Spielsituationen überzeugten die Akteure mit Kreativität und Spielfreude, selbst wenn die Vorgabe plötzlich lautete, die gerade kreierte Szene zu wiederholen, allerdings mit einer Person weniger, deren Rolle von den anderen übernommen werden musste, bis am Ende nur noch ein Spieler übrigblieb, der dann alles zu verkörpern hatte. Da war voller Einsatz gefordert.

Während die Theatersportler die Pause nutzten, um ein wenig zu verschnaufen, schrieben die Zuschauer Sätze auf, die, aus einem Hut während der nächsten Spielszenen gezogen, mühelos und witzig in das Spiel integriert wurden: Ein Familienstreit entwickelte sich schnell aus dem Satz: „Ich stehe jeden Sonntag auf dem Fußballplatz im Tor“, wenn Mutter plötzlich eine ambitionierte Hobby-Fußballerin wird. Zum großen Finale starteten zehn Zuschauer mit den Spielern auf der Bühne zu einer Busfahrt der besonderen Art, denn jeder, der hier zustieg, hatte eine andere Macke, die sich sofort auf den Fahrer und alle anderen Fahrgäste übertrug – jede Menge Spaß war so garantiert.

Begleitet wurde die Aufführung durch den Pianisten Geert Meufels, der gekonnt Dramatisches und Komisches auf dem Flügel musikalisch untermalte und von Oper bis Rock’n’Roll stets den richtigen Rhythmus spielte.

Fazit: Ein rundherum kurzweilig-unterhaltsamer Abend, der Lust auf mehr macht!

Wer selbst mal seine Kreativität ausprobieren möchte: Die Theatersportgruppe trifft sich auch im nächsten Semester wieder ab dem 22. Januar jeden Dienstag um 20 Uhr im Eper Amtshaus. Neue Mitstreiter und Mitstreiterinnen sind herzlich willkommen. Informationen und Anmeldungen bei der VHS, ✆  02562 12 666.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6239987?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker