Auszeichnung für außergewöhnliches Engagement
Ehrenamtspreis für das DRK

Gronau -

Die fusionierten DRK-Ortsverbände Gronau und Epe haben in Anerkennung und Würdigung ihres Einsatzes den Ehrenamtspreis der Stadt Gronau in Höhe von 1500 Euro erhalten.

Samstag, 08.12.2018, 12:00 Uhr
Das Foto zeigt Bürgermeisterin Sonja Jürgens, Sparkassen-Regionaldirektor Stefan Nadicksbernd, Silvia Zimmermann (DRK), Sparkassendirektor Wilhelm Nassmacher; die Vorsitzende des DRK-Ortsverbandes Gronau und Epe, Sandra Cichon und Sascha Vocke, DRK.
Das Foto zeigt Bürgermeisterin Sonja Jürgens, Sparkassen-Regionaldirektor Stefan Nadicksbernd, Silvia Zimmermann (DRK), Sparkassendirektor Wilhelm Nassmacher; die Vorsitzende des DRK-Ortsverbandes Gronau und Epe, Sandra Cichon und Sascha Vocke, DRK. Foto: Stadt Gronau/Raimund Weber

Die fusionierten DRK-Ortsverbände Gronau und Epe haben in Anerkennung und Würdigung ihres Einsatzes den Ehrenamtspreis der Stadt Gronau in Höhe von 1500 Euro erhalten. Zum ersten Mal wurde dieser Betrag von der Sparkasse Westmünsterland für das ehrenamtliche Engagement in Gronau gestiftet. Das soll künftig jährlich erfolgen. Stellvertretend für 45 aktive Mitglieder und etwa 1000 Fördermitglieder nahmen Silvia Zimmermann und Sascha Vocke die Auszeichnung entgegen.

„Mit Ihrem vorbildlichen Einsatz leisten Sie gemeinsam einen wertvollen Beitrag für das Gemeinwohl in unserer Stadt“, sagte Wilhelm Nassmacher, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland. „Der DRK-Ortsverein ist in Epe seit dem Jahr 1928 und in Gronau seit 1950 aktiv. Unermüdlich setzen Sie sich gemeinsam für das Wohlergehen anderer Menschen ein. Auch bei der Fusion der beiden Ortsvereine haben Sie Umsicht und beste Organisation bewiesen.“

Bürgermeisterin Sonja Jürgens freute sich für den DRK-Ortsverband: „Soziales, ehrenamtliches Engagement ist ein hohes Gut. Gelebtes Ehrenamt ist keine Selbstverständlichkeit und darf auch nie als solche angesehen werden. Eine breite Anerkennung, gesellschaftliche Wertschätzung und Fördermittel ermöglichen es, die Qualität von ehrenamtlichen Dienstleistungen auf einem hohen Standard zu halten.“

„Für die Sparkasse Westmünsterland als regionales und gemeinwohlorientiertes Unternehmen gehört es zum Selbstverständnis, Menschen in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zu unterstützen, sagte Stefan Nadicks­bernd, Sparkassen-Regionaldirektor für Gronau und Epe, beim Treffen im Rathaus.

Die Vorsitzende der fusionierten DRK-Ortsverbände, Sandra Cichon, erklärte: „Wir freuen uns sehr über diese großzügige Spende und betrachten diese auch als Anerkennung unserer Bemühungen im Fusionsprozess beider Ortsverbände über Stadtteilgrenzen hinweg.“ Sandra Cichon wies darauf hin, wie gut die Zusammenarbeit angelaufen sei. Die Vorsitzender betonte: „Wir sind froh, diesen in der Praxis schwierigen Schritt gut bewältigt zu haben.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6242526?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Bus-Crash im Berufsverkehr
Der Bus, der von Ahlen nach Warendorf unterwegs war, wurde im vorderen Bereich stark beschädigt. Die Feuerwehr musste größere Mengen auslaufender Betriebsstoffe abstreuen.
Nachrichten-Ticker