Kolpinggedenktag und Versammlung
Der Kapitän braucht eine Mannschaft

Epe -

Die Eper Kolpingsfamilie feierte am Sonntag den Kolpinggedenktag. Der 4. Dezember ist Todestag Adolph Kolpings. Die Feier dieses Gedenktages am Sonntag nach dem Todestag ist ein Höhepunkt im verbandlichen Leben der Kolpingsfamilien. Im Anschluss fand die Mitgliederversammlung statt, an der – nach dem Besuch der Messe – 42 Mitglieder im Vereinslokal Meyer teilnahmen. Bärbel Schnieders vom Leitungsteam begrüßte die Anwesenden. Präses Diakon Gregor Veer rief die Mitglieder zu mehr Aktivität auf im Sinne des Gründers Adolph Kolping. Als Vergleich nannte er ein Schiff dessen Kapitän (Adolph Kolping) ohne Matrosen (Mitglieder) nicht in ruhige Fahrwasser gelangt.

Mittwoch, 12.12.2018, 08:00 Uhr
Das Foto zeigt: (v.l.) Bärbel Schnieders, Christel Feldmann, Georg Kock, Willi Vortkamp, Ewald Scherping, Hermann Josef Vinahl, Detlef Hering, Hildegard Vinahl, Klaudia Kernebeck, Dieter Klümper und Gregor Veer. Es fehlt Christine Steven.
Das Foto zeigt: (v.l.) Bärbel Schnieders, Christel Feldmann, Georg Kock, Willi Vortkamp, Ewald Scherping, Hermann Josef Vinahl, Detlef Hering, Hildegard Vinahl, Klaudia Kernebeck, Dieter Klümper und Gregor Veer. Es fehlt Christine Steven. Foto: privat

In seinem Jahresrückblick spannte Pressewart Georg Kock den Bogen von Aktivitäten der einzelnen Gruppen, aber auch von Veranstaltungen des Gesamtkolping. Er rief dazu auf, sich aktiver an Veranstaltungen und Vorbereitungen zu beteiligen. Besonders erwähnte er das fair gehandelte Sonntagsfrühstück, die Tannenbaumaktion, die Kleidersammlungen, die Baby- und Kinderkleiderbörse. Er dankte allen Helfern und hilfsbereiten Menschen, die ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis stellen. Mehr als 60 Veranstaltungen waren im Kolping-Kalender 2018 notiert. Soweit dabei Erlöse erzielt wurden, hat die Kolpingsfamilie damit internationale Projekte, aber auch Maßnahmen vor Ort unterstützt.

Kassierer Detlef Hering stellte den Kassenbericht vor. Cilly Tillmann und Ewald Wöltering bescheinigten eine vorbildliche Kassenführung, sodass die Versammlung dem Vorstand Entlastung erteilte.

Als Wahlleiter wurde Franz Josef Hüls gewählt. Die Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis: Für Michael Däbritz wurde Georg Kock ins Leitungsteam gewählt. Bärbel Schnieders und Hildegard Vinahl wurden für weitere drei Jahre im Leitungsteam bestätigt. Ebenfalls wurde Detlef Hering (Kassierer) wiedergewählt. Als Vertreter der Gruppe der Mittfünfziger wurde Willi Vortkamp gewählt. Wiedergewählt wurde Christine Steven als Vertreterin der Seniorengruppe. Martin Schwarzer schied als Vertreter der Männergruppe aus dem Vorstand aus. Dieter Klümper wurde als sein Nachfolger gewählt. Neuer Pressewart ist Hermann Josef Vinahl. Die Bannerorganisation liegt weiter in den Händen von Ewald Scherping. Für zwei Jahre wurde Dietmar Kernebeck zum Kassenprüfer gewählt. Die Abendradtouren 2019 (April bis September) werden von Birgit und Dieter Klümper organisiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6251807?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker