Teams der Euregio-Gesamtschule Epe bei Robotik-Wettbewerben erfolgreich
Überzeugend in Technik und Teamwork

Epe -

Mit guten Erfolgen sind die zwei Teams der Euregio-Gesamtschule von den Robotik-Wettbewerben der „First Lego League“ heimgekehrt. Rund 20 talentierte Schülerinnen und Schüler der Roboter-AG maßen ihr Wissen mit Teilnehmern anderer Schulen im Euregio-Grenzgebiet. Sie kehrten mit einem siebten Platz von zwölf gemeldeten Teams aus Borken und einem dritten Platz von 21 gemeldeten Teams aus Deventer zurück.

Samstag, 09.02.2019, 09:00 Uhr
Team Borken: Noah Kleinsman (7c), Gentian Lika (8b), Larissa Dinkelborg (6d), Mathis Vogel (8b), Agata Wenta (6d), Sophia Senger (8b), Melina Agten (6d), Finley Sach (7c) und Theo Kernebeck (6a). Rechts das Team Deventer: Josy Wolbrink (6b), Celina Kneepkens (6b), Manuel Overbeeke (9d), Dylan König (6b), Lion Speer (9A), Elias Stefani (9A), Leona Weichert (9d) und Justus Bode (9d)
Team Borken: Noah Kleinsman (7c), Gentian Lika (8b), Larissa Dinkelborg (6d), Mathis Vogel (8b), Agata Wenta (6d), Sophia Senger (8b), Melina Agten (6d), Finley Sach (7c) und Theo Kernebeck (6a). Rechts das Team Deventer: Josy Wolbrink (6b), Celina Kneepkens (6b), Manuel Overbeeke (9d), Dylan König (6b), Lion Speer (9A), Elias Stefani (9A), Leona Weichert (9d) und Justus Bode (9d) Foto: Euregio-Schule

In der „ First Lego League “ werden nicht nur Roboter konstruiert und programmiert; die Jury bewertet zudem das Teamwork und eine Forschungsarbeit. Gerade in der Forschung konnte das Team in Deventer die niederländischen Wertungsrichter überzeugen, da die Schülerinnen und Schüler ihre Forschungspräsentation auf Niederländisch vortrugen und Nachfragen ebenfalls auf Niederländisch beantworteten. Die Kinder und Jugendlichen der altersübergreifenden Teams überzeugten auf den beiden Wettbewerben nicht nur durch ihre fachliche und sprachliche Kompetenz zum Forschungsthema „Leben und Reisen im Weltraum“, sondern vor allem auch in ihrem sozialen Miteinander im Bereich des Teamworks.

Die Euregio-Gesamtschule Epe fördert und fordert unter anderem die Informatik- und Robotikgrundlagen in vielschichtigen Strukturen: Im Profilunterricht des Jahrgangs fünf und in den Ergänzungsstunden des achten Jahrgangs werden Medienkompetenzen im Bereich von Problemlösen und Modellieren auf- und ausgebaut sowie Talente für die Roboter-AG gesichtet. Im Wahlpflichtunterricht Ar- beitslehre-Technik des achten und neunten Jahrgangs werden Grundlagen zur Steuerungs- und Regelungstechnik gelegt. Mithilfe der neuen iPad-Tablet-Ausstattung der Schule können diese Grundlagen viel besser vermittelt werden als bisher, heißt es in einem Bericht der Schule.

Im Bereich dieser MINT-Förderung und Forderung (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) kooperiert die Euregio-Gesamtschule mit den Partnern der Volksbank Gronau-Ahaus und KIMA Gesellschaft für elektronische Steuerungstechnik und Konstruktion mbH Epe.

Die Leistungen der Euregioteams auf den FLL-Wettbewerben zeigen, dass die Kinder und Jugendlichen der Euregio-Gesamtschule von dieser Förderung und Kooperation profitieren.

Zurzeit bereiten sich die Schülerinnen und Schüler der Roboter-AG schon auf den nächsten Robotik-Wettbewerb vor. Diesmal reisen sie aber nicht zu anderen Standorten: Ein Wettbewerb der World Robot Olympiad findet an der eigenen Schule statt. Am 18. Mai (Samstag) werden sich über 20 Teams den Konstruktions- und Programmieraufgaben dieses Wettbewerbs stellen. Bis Ende Februar können sich Teams für diesen internationalen Wettbewerb anmelden. Die besten Teams reisen anschließend zum Deutschlandfinale nach Schwäbisch-Gmünd und haben dort die Chance, sich für das WRO-Weltfinale 2019 in Győr (Ungarn) zu qualifizieren. In Epe gestalten niederländische Studenten ein MINT-Rahmenprogramm.

Die Euregio-Gesamtschule unterstützt in Kooperation mit dem Kompetenzteam für Lehrerfortbildung des Kreises Borken die Gronauer und Eper Grundschulen bei der Einführung eines Robotiksystems und zur Teilnahme am WRO-Wettbewerb. Ansprechpartner ist Dietmar Kemper Kontakt: dietmar.kemper@eu.schule.gronau.de).

  Foto: Euregio-Schule

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6378804?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Februar-Frühling geht am Wochenende weiter
Pollenflug ärgert Allergiker: Februar-Frühling geht am Wochenende weiter
Nachrichten-Ticker