Lossprechungsfeier der Innung für Elektrotechnik
Zwei Alstätter sind die Besten

Heek/Gronau/Alstätte -

Die Innung für Elektrotechnik Ahaus überreichte am Freitag im Rahmen der Lossprechungsfeier in der Gaststätte Hovestadt in Ahle insgesamt 32 Auszubildenden aus der Sommer- und Wintergesellenprüfung 2018/2019 der Fachrichtung Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik nach erfolgreich bestandener Prüfung die Zeugnisse und Gesellenbriefe.

Montag, 11.02.2019, 09:00 Uhr
Die drei besten Absolventen: (v.l.) Christoph Busch, Lukas Althoff und Tobias Rosing.
Die drei besten Absolventen: (v.l.) Christoph Busch, Lukas Althoff und Tobias Rosing. Foto: Bernhard Gausling

Neben Obermeister Stefan Röring, Kreishandwerksmeister Günther Kremer, Geschäftsführer Daniel Janning, den Mitgliedsbetrieben aus der Innung und zahlreichen Ehrengästen, gratuliert Heeks Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff als Festredner der Lossprechung den Absolventen.

Die Absolventen aus dem WN-Verbreitungsgebiet

(Ausbildungsbetriebe in Klammern):Lukas Althoff, Alstätte (Karl-Heinz Wegener GmbH & Co. KG Elektroanlagen Ahaus); Christoph Busch, Alstätte (Hemker Elektrotechnik GmbH Ahaus); Faruk-Ercan Güler, Gronau (GA-Elektrotechnik GmbH Gronau); Julian Hoffmann, Heek (Rulle Facility Management GmbH Heek); Dennis Kauling, Heek (Carsten Wessendorf und Michael Kösters Heek);Oguzhan Kayserili, Gronau (Gausling GmbH & Co. KG Heek); Thomas Klein, Alstätte (Tenhagen GmbH Ahaus); Jens König, Gronau (Mannebeck Elektrotechnik GmbH & Co. KG Gronau); Pascal Möllenbeck, Gronau (Kudla Elektrotechnik GmbH Gronau); Marco Olbring, Alstätte (Alfons Schulten GmbH Ahaus);Kevin Pfumfel, Gronau (HD Elektrotechnik GmbH Gronau); Steffen Rengers, Heek (Elektro Kock GmbH & Co. KG Heek); David Schwietering, Heek (Elektro Kock GmbH & Co. KG Heek); Christoph Wichert, Heek (Elanko Medien- und Sicherheitstechnik GmbH Heek).

...

Die Themen Digitalisierung, Vernetzung, Automatisierung, Energie, Umwelt und Klima sind aktuelle und gleichzeitig zukünftige Themen, die immer mit dem Elektrohandwerk verbunden sind und ohne entsprechend qualifizierte Fachkräfte nicht umgesetzt werden können. Es ist somit einer der modernsten und zukunftsträchtigsten Berufe überhaupt. Aus diesem Grund haben die jungen Gesellen hervorragende Berufsperspektiven und starten in eine erfolgversprechende berufliche Zukunft, heißt es in einer Mitteilung der Kreishandwerkerschaft Borken.

Strahlende Gesichter bei der Lossprechungsfeier der Innung für Elektrotechnik. Der Heeker Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff (vorne 4.v.l.) war als Gastredner eingeladen.

Strahlende Gesichter bei der Lossprechungsfeier der Innung für Elektrotechnik. Der Heeker Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff (vorne 4.v.l.) war als Gastredner eingeladen. Foto: Bernhard Gausling

Das Aufgabengebiet der frischgebackenen Gesellen reicht von der Installation einer Beleuchtungsanlage bis hin zum Aufbau und der Verdrahtung von Schaltschränken sowie der Programmierung von Steuerungen. Nach einer entsprechenden Fortbildung können sie auch die komplette Energie- und Gebäudetechnik abdecken – einschließlich Heizungs- sowie Fotovoltaik und Solaranlagen. Gerade in diesem Beruf ist es entscheidend, sich laufend fortzubilden um schnell technische Neuerungen umsetzen zu können. Die Innung wirbt verstärkt auch bei Schülerinnen und Frauen für diesen spannenden Beruf.

Besonders geehrt wurden die drei besten Absolventen ihres Jahrgangs: Die drittbeste Gesellenprüfung hat Tobias Rosing aus Ahaus vom Ausbildungsbetrieb Priggen Sicherheitstechnik GmbH & Co. KG in Ahaus abgelegt. Zweitbester wurde Lukas Althoff aus Alstätte vom Ausbildungsbetrieb Karl-Heinz Wegener GmbH & Co. KG in Ahaus. Und die beste Gesellenprüfung erzielt Christoph Busch aus Alstätte vom Ausbildungsbetrieb Hemker Elektrotechnik GmbH in Wüllen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6382089?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Top-Ereignisse knubbeln sich
An den Sommer-Wochenenden knubbeln sich in Münster häufig die Top-Veranstaltungen. Zu den Highlights zählen unter anderem das Promi-Kellnern (gr. Bild), der Schauraum (kl. Bild oben) und die AaSeerenaden.
Nachrichten-Ticker