Gronau

Die Hospizbewegung St. Josef Gronau ist seit dem Jahr 2003 als eingetragener Verein tätig. Unter dem Leitgedanken „Nicht dem Leben mehr Tage hinzufügen, sondern den Tagen mehr Leben geben“ (Cicely Saunders) begleiten die Mitglieder Schwerstkranke und Sterbende auf ihrem letzten Weg.

Samstag, 23.02.2019, 11:18 Uhr aktualisiert: 23.02.2019, 11:20 Uhr

Im Rahmen einer Hospizbegleitung bekommen unheilbar Kranke und Menschen in der letzten Lebensphase eine respektvolle, umfassende und kompetente Betreuung. „Unsere Arbeit richtet sich immer nach dem Willen des kranken Menschen. Dieser Wille hat oberste Priorität. Auf Wunsch stehen wir selbstverständlich auch den Angehörigen zur Seite“, heißt es zum Angebot weiter.

Die Hospizbewegung St. Josef hat aktuell 110 Mitglieder. Für die aktive Sterbegleitung gibt es sechs Palliativ-Fachkräfte, 52 aktive Sterbebegleiter und weitere 107 Personen, die als Hospizbegleiter ausgebildet sind.

Hilfestellung wird Betroffenen zudem durch eine enge Kooperation und Vernetzung der Hospizbewegung mit Krankenhäusern, Altenheimen, Einrichtungen für Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung sowie Pflegediensten und sozialen Diensten zuteil.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6410941?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
WWU Baskets flambieren auch die Bayern-Talente
Wild entschlossen: Münsters Kai Hänig
Nachrichten-Ticker