Joana Kesenci ist in der Top 25 bei DSDS
Das nächstes Ziel ist Thailand

Gronau -

Es hatte was von einer Klassenfahrt: Von München aus fuhr die Gronauerin Joana Kesenci als eine von 120 Bewerberinnen zur Recall genannten zweiten Runde bei der TV-Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ nach Ischgl in den Schnee. Zurück kam sie als eine von 25 Teilnehmern, die in die dritte Runde des Gesangswettbewerbs nach Thailand fliegen darf.

Sonntag, 03.03.2019, 11:45 Uhr aktualisiert: 03.03.2019, 14:05 Uhr
Der ehemalige DSDS-Sieger Prince Damien (l.) stand den Sängerinnen bei ihren Proben als Vocalcoach zur Seite und gab Tipps.
Der ehemalige DSDS-Sieger Prince Damien (l.) stand den Sängerinnen bei ihren Proben als Vocalcoach zur Seite und gab Tipps. Foto: DSDS

Die Auswahl hatte für die Juroren Dieter Bohlen , Oana Nechiti, Xavier Naidoo und Pietro Lombardi schon etwas von Fließbandarbeit. Zunächst ließ die Jury die Kandidaten in Zehnergruppen auftreten und wählte unter ihnen aus, wer in die zweite Recall-Runde durfte. Darin wurden die Kandidaten in Gruppen eingeteilt und erhielten Songs vorgegeben. Joana studierte mit zwei Mitstreiterinnen „Wolves“ von Selena Gomez ein. Dafür wurde ihnen Prince Damien als Vocalcoach zur Seite gestellt. Und der hatte allerlei Hinweise für die Nachwuchssängerinnen parat.

Schließlich ging es vor die Jury. „Ja, Mädels, ich mag euch natürlich alle drei gerne. Ihr seht prima aus und habt bis hierhin gute Leistung gebracht“, gab Dieter Bohlen sich dem Trio gegenüber von der moderaten Seite. Oana Nechiti aber sparte bei Joana nicht mit Kritik: „Du bist mir so stark im Kopf geblieben, und heute warst du einfach nicht präsent. Nicht im Hier und Jetzt.“ Ganz anders bewertete Xavier Naidoo ihren Auftritt. „Ich fand dich heute am besten, Joana. Die anderen beiden haben immer in der Performance Löcher gehabt. Ich fand auch deine Stimme durchgehend auf einem gewissen Level“, lobte er die Gronauer Kandidatin.

DSDS-Staffel 2019

1/9
  • 120 Kandidaten treten in Ischgl zum Recall an - und hoffen auf einen von 20 verbliebenen Plätzen nach Thailand. 

    Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
  • Die Jury (v.l.) erwartet sie: Xavier Naidoo, Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen. 

    Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
  • Fliegt sicher nach Thailand: Jessica Martins Reis aus Osnabrück hatte schon im letzten Jahr den Auslands-Recall erreicht, konnte die Reise aber aufgrund einer Erkrankung nicht antreten. Deswegen durfte sie dieses Jahr Casting und Recall überspringen. 

    Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
  • Mit den Goldenen CDs hat jedes Jury-Mitglied jeweils einen Kandidaten direkt nach Thailand geschickt: Taylor Luc Jacobs aus Kiel war Dieter Bohlens Favorit. 

    Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
  • Jayla Ndoumbe Epoupa, Schülerin aus Düsseldorf, bekam ihre Goldene CD von Pietro Lombardi. 

    Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
  • Alicia-Awa Beissert ist eine Studentin aus Bochum. Oana Nechiti hat ihr ihre Goldene CD überreicht. 

    Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
  • Luisa José erhielt ihre Goldene CD von Xavier Naidoo. Sie ist Auszubildende und kommt aus Dottikon in der Schweiz.  

    Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
  • Gesangscoach Juliette Schoppmann wird ab der kommenden Folge von Prince Damien unterstützt, dem DSDS-Sieger von 2016. Zusammen helfen sie den Kandidaten, ihre Songs in der Einzel- und der Gruppenrunde in Ischgl einzustudieren. 

    Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
  •  Freuen dürfen sich die Fans auf DSDS-Maskottchen Menderes Bagci - er wird am Samstag zusammen mit "Cordula Grün" performen... 

    Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Dabei erhielt er Unterstützung von Pietro Lombardi. „Du warst mit Abstand die Beste“, fasste er zusammen. Während Ischgl für Natia Kashia Endstation war, gibt es für Joana ein Wiedersehen mit der ebenfalls 17-Jährigen Shanice Porkar in Thailand.

Wie Joana sich vor exotischer Kulisse präsentiert und musikalisch weiterentwickelt, dass bekommen die Fernsehzuschauer ab dem kommenden Samstag zu sehen. Das Ziel sind die Live-Shows, die am 6. April starten.

Kandidatin aus Münster

Auch die 18-Jährige Jessica Baykina aus Münster hat es bei DSDS in die nächste Runde geschafft. Dieter Bohlen kritisierte zwar stimmliche Schwächen beim Vortrag des Songs „Katchi“ von Ofenbach, lobte aber den Auftritt („wie ein Popstar, mega“) der 18-Jährigen. Das Fazit des Entertainers: „Du hast uns aufgezeigt, dass ein großes Entwicklungspotential da ist. Auch eine Helene Fischer ist mal irgendwo angefangen. Sie war auch nicht so perfekt, wie sie jetzt ist. Deshalb wollen wir dir eine Chance geben. Wir hoffen natürlich auf eine stimmliche Weiterentwicklung!“

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6437754?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Rasthof Münsterland-West: Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Nachrichten-Ticker