Paartraining der Diakonie
Wege zu einer gelungenen Kommunikation

Gronau -

Manchmal haben Paare schon am Frühstückstisch das Gefühl, nicht dieselbe Sprache zu sprechen, aus verschiedenen Kulturen zu stammen, in zwei Welten zu leben. „Du verstehst mich einfach nicht. Geht das überhaupt noch mit uns, so unterschiedlich, wie wir sind?“

Freitag, 08.03.2019, 12:00 Uhr
Liudmilla HoeschIngo Stein
Liudmilla HoeschIngo Stein Foto: privat

Die Psychologin Liudmila Hoesch und der Diplom-Pädagoge und Pfarrer Ingo Stein arbeiten im Team der Familienberatungsstelle der Diakonie in Gronau. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Beratung von Paaren. „Leider ist es oft so, dass Paare zu spät in die Beratung kommen – also dann, wenn sich negative Kommunikationsmuster schon eingeschliffen haben und nur noch wenig Hoffnung auf einen Neuanfang vorhanden ist. Am besten ist es, sich möglichst früh Anregungen und Unterstützung zu holen, bevor aus Spannungsfeldern handfeste Konfliktthemen geworden sind.“

In der Verliebtheitsphase am Anfang einer Beziehung wünschen sich Paare, dass dies für immer so bleibt und sich nie verändern möge. Doch soziale Beziehungen sind ein Prozess, den man nicht einfach konservieren, einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen könnte. Leider, möchte man sagen. „Beziehungen zwischen Menschen können und wollen gestaltet werden, und das ist kein passiver Zustand, sondern eine höchst aktive Aufgabe“, sagt Ingo Stein. „Dazu gehören durchaus ein Wille und auch ein bisschen Anstrengung, die, wenn beide Partner sich daran beteiligen, zu einer neuen Begegnung führen kann. Das muss keineswegs schwer und überfordernd sein, sondern kann sich durchaus mit Leichtigkeit, Spaß und einem gemeinsamen Erleben verbinden“.

In der Familienberatungsstelle der Diakonie in Gronau wurde deshalb vor einigen Jahren neben der klassischen Paartherapie, die Paaren bei der Bewältigung von Krisen helfen möchte, ein neuer Ansatz entwickelt: das Konzept eines „Kommunikationstrainings für Paare“. „Wir wollen damit bewusst nicht bei Problemen und Defiziten von Paaren ansetzen, sondern bei dem, was Paaren Spaß macht und was sie zusammen weiter bringt. Unser Grundgedanke ist, mit dem Partner einmal wieder einen schönen gemeinsamen Tag zu verbringen und sich zu einem Workshop mit anderen Paaren einladen zu lassen.“ Dabei werden hilfreiche Kommunikationstechniken erarbeitet und anhand von anonymen Praxisbeispielen realitätsnahe Situationen durchgespielt. Vor allem wird viel gelacht. Die Familienberatungsstelle bietet das Seminar „Zeit für uns – Wege zu einer gelungenen Kommunikation für Paare“ etwa alle zwei Jahre an und will damit Paare ansprechen, die wieder frischen Wind in ihre Beziehung bringen wollen.

Das nächste Paarseminar findet statt am 18. Mai (Samstag) von 9.30 bis 18 Uhr in der Ev. Jugendbildungsstätte Nordwalde. Baldige Anmeldung wird empfohlen. Die Teilnahme kostet 40 Euro pro Paar einschließlich Getränke und Mittagessen. Infos, Flyer und Anmeldung: Beratung im Zentrum (BiZ), Psychologische Familienberatungsstelle, Hörster Str. 5, Gronau, ✆ 02562-701110, E-Mail: biz@dw-st.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6455612?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Beim Stadtfest spielt überall die Musik
Hunderte Stadtfest-Besucher blieben am Samstag vor der Bühne am Drubbel stehen, als die Glamrocker von „Reisegruppe Hardcore“ in ausgefallenem Dress 80er-Jahre-Hits coverten.
Nachrichten-Ticker