Doris Lindfeld verabschiedet
40 Jahre im Dienst für Kinder

Gronau -

Einen herzlichen Abschied bereiteten die 23 Erzieherinnen des Familienzentrums St. Ludgerus am Donnerstag ihrer Kollegin Doris Lindfeld, die sich nach über 40 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedete.

Samstag, 16.03.2019, 05:56 Uhr aktualisiert: 16.03.2019, 06:01 Uhr
Nach 40 Arbeitsjahren wurde Doris Lindfeld (Mitte) am Donnerstag von Pastor Michael Vehlken und dem Team des Familienzentrums St. Ludgerus in den Ruhestand verabschiedet.
Nach 40 Arbeitsjahren wurde Doris Lindfeld (Mitte) am Donnerstag von Pastor Michael Vehlken und dem Team des Familienzentrums St. Ludgerus in den Ruhestand verabschiedet. Foto: Angelika Hoof

In Ottmarsbocholt begann 1973 die Erzieherlaufbahn der gebürtigen Mettingerin, die es mit ihrem Ehemann Franz-Josef 1981 nach Epe zog. Einer Schwangerschaftsvertretung in Ottenstein folgte kurz darauf die Festanstellung im Elisabeth-Kindergarten in Gronau, ehe Doris Lindfeld 1995 zum Familienzentrum St. Ludgerus wechselte. 24 Jahre lang begleitete sie dort unzählige Kinder in der roten Gruppe auf ihrem (Bildungs-)Weg und hatte stets ein offenes Ohr für die kleinen Sorgen des Nachwuchses.

Pastor Michael Vehlken (von St.-Antonius Gronau, der Trägergemeinde der Einrichtung) sowie Leiterin Jutta ten Venne und ihr Team wünschten Doris Lindfeld alles Gute. Langeweile wird die frisch gebackene Rentnerin sicher nicht haben, die die Freizeit gemeinsam mit ihrem Ehemann verbringen möchte. „Wir wandern gerne in den Bergen, fahren viel Fahrrad und freuen uns auf ausgiebige Spaziergänge mit unserem Bassett ,Socke‘. Außerdem habe ich nun endlich wieder mehr Zeit für Handarbeiten und sportliche Betätigung”, blickt die 63-Jährige in die Zukunft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473740?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker