Nach Anschlag in Utrecht
Bundespolizei verstärkt Grenzkontrollen

Gronau -

Nach dem Anschlag in Utrecht hat die Bundespolizei die Überwachung an der deutsch-niederländischen Grenze verstärkt. Wie ein Sprecher der Bundespolizei in Kleve bestätigte, wurden grenzüberschreitende Straßen und Bahnlinien bestreift. Das betraf nicht nur die Autobahnen, sondern auch die kleineren Übergänge. Bundespolizisten nahmen am Nachmittag auch die aus Enschede im Gronauer Bahnhof ankommenden Züge im Hinblick auf den Verdächtigen unter die Lupe.

Montag, 18.03.2019, 15:59 Uhr aktualisiert: 19.03.2019, 15:22 Uhr
Nach Anschlag in Utrecht: Bundespolizei verstärkt Grenzkontrollen
Foto: Bundespolizei

.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6480647?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker