Diskussionsrunde im Walter-Thiemann-Haus
Es geht um das Schicksal Europas

Gronau -

„Europa am Scheideweg“ lautet der Titel einer interaktiven Veranstaltung, die am Donnerstag (28. März) um 18.30 Uhr im Walter-Thiemann-Haus am Alfred-Dragstra-Platz beginnt. Die Veranstalter freuen sich, dass sie Dr. Angelica Schwall-Düren gewinnen konnten, über dieses wichtige Thema zu sprechen und mit allen Gästen ins Gespräch zu kommen. Die Gäste dürfen eine aktive Einbindung erwarten, heißt es in der Ankündigung.

Samstag, 23.03.2019, 09:09 Uhr aktualisiert: 23.03.2019, 09:20 Uhr
Angelica Schwall-Düren diskutiert mit Gronauern über Europa.
Angelica Schwall-Düren diskutiert mit Gronauern über Europa. Foto: privat

„Die Europawahlen am 26. Mai sind für das weitere Schicksal Europas von ganz entscheidender Bedeutung“, schreibt die Gronauer Gruppe „Pulse of Europe“, die als Mitveranstalter dabei ist. Pulse of Europe ist auch auf dem Podium vertreten – unter anderem mit Kim Kellermann aus Münster.

Angelica Schwall-Düren, die am Gronauer Gymnasium viele Jahre Französisch, Geschichte und Politik unterrichtet hat, ist vielen Gronauern bekannt. Sie lebte lange mit ihrer Familie in Metelen, kennt also die Vorzüge und Sorgen der Region.

Zurzeit ist sie wieder politisch unterwegs, informiert und diskutiert über Europa, auch gern mit Zweiflern und Skeptikern. Sie hat einen kritischen Blick auf die EU-Institutionen, aber ihr ganzes Engagement setzt Angelica Schwall-Düren dafür ein, Europa den Menschen näherzubringen und ihnen glaubhaft zu machen, wie wichtig die EU für NRW und Deutschland in der Zukunft ist, schreiben die Veranstalter.

Mehr zum Thema
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6489727?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Fußball: 3. Liga: Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Nachrichten-Ticker