Gronau
Drogen im Blut und im Fahrzeug

Gronau -

Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams kontrollierten am Sonntag auf der Enscheder Straße einen 21-jährigen Autofahrer. Er hatte fünf Gramm Marihuana dabei und stand zudem augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Die Beamten stellten die Drogen sicher, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Straf- sowie ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. Für Fahren unter Drogeneinfluss ist ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot, so die Polizei. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1000 Euro und anschließend auf 1500 Euro. Auch die Kosten für den Arzt und das Drogengutachten muss der Betroffene bezahlen. Inhaber einer Fahrerlaubnis auf Probe werden zudem zur Teilnahme an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar verpflichtet.

Montag, 25.03.2019, 20:00 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6496862?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker