Kita Astrid Lindgren erhält Nachwuchspreis
1000 Euro für Projekt rund um den Müll

Epe -

Die Kinder und Fachkräfte der evangelischen Kindertagesstätte Astrid Lindgren in Epe sind sehr stolz – und das zu Recht. Vor wenigen Tagen erhielten sie die Nachricht, dass ihre Einrichtung den mit 1000 Euro dotierten Jury-Nachwuchspreis der PSD-Bank Westfalen-Lippe als „faire und nachhaltige Kita“ gewonnen haben. Das teilte die Einrichtung jetzt mit.

Dienstag, 30.04.2019, 12:37 Uhr aktualisiert: 30.04.2019, 13:00 Uhr
Freude beim Erzieherinnenteam und bei den Kindern. Die Kita Astrid Lindgren wurde jetzt ausgezeichnet.
Freude beim Erzieherinnenteam und bei den Kindern. Die Kita Astrid Lindgren wurde jetzt ausgezeichnet. Foto: Kita Astrid Lindgren

Die Kita hat sich vor einigen Wochen mit ihrem derzeitigen Projekt „Oh weh, oh Schreck – der Dreck muss weg“ beworben. In diesem Projekt setzen sich die Kinder mit vielen Aspekten rund um das Thema „Müll“ auseinander.

„Wir greifen mit den Kindern dieses Thema auf, um mit ihnen Nachhaltigkeit zu entdecken, zu verstehen, zu gestalten und Zusammenhänge zu erforschen. Wir möchten mit den Kindern darüber nachdenken, wie wir heute und in Zukunft mit unserer Umwelt umgehen“, so Kita-Leiterin Sandra Kolhoff.

Inhalte des Projektes sind unter anderem: Wie vermeide ich Verpackungsmüll? die Aktion „Wir säubern den Stadtpark“, eine Ausstellung aus Müllmaterialien, die Einführung eines Müll-Trennsystems und der Besuch eines Müllmannes. Als Bonbon können sich die Kinder das Musical „Motte will Meer“ anschauen. Von dem Preisgeld möchte sich die Kita faire Musikinstrumente und Spielmaterialien anschaffen: „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, heißt es dazu in einer Mitteilung der Einrichtung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6575535?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
21-Jähriger zeigt Zivilcourage und wird zum Opfer
Angriff am Prinzipalmarkt: 21-Jähriger zeigt Zivilcourage und wird zum Opfer
Nachrichten-Ticker