Anwohner machen gegen Nachverdichtung mobil
Rettung des „Westparks“ ausgerufen

Gronau -

Ganz schön grün hier: Am Freitag treffen sich auf dem Fußweg im Bögehold zwei Hundebesitzer und plauschen miteinander. Auf dem Gelände stehen große, alte Bäume. Vor einem Haus flattert Wäsche auf ein paar Leinen. Die Bezeichnung „Westpark“ ist vielleicht ein bisschen hoch gegriffen. Andererseits macht sie deutlich, was aus Sicht der Anlieger auf dem Spiel steht: Der Verlust eines Naherholungsgebiets, einer grünen Lunge für das Viertel.  Von Frank Zimmermann
Samstag, 08.06.2019, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 08.06.2019, 08:00 Uhr
Das Luftbild wird gewissermaßen von der Enscheder Straße geteilt. Der Vergleich zwischen dem Bereich nördlich davon – der jetzt wegen einer Nachverdichtung in der Diskussion ist – und dem Wohngebiet südlich der Enscheder Straße zeigt deutlich, dass das Areal über einen großen Baumbestand verfügt. Den wollen die Anwohner erhalten.
Das Luftbild wird gewissermaßen von der Enscheder Straße geteilt. Der Vergleich zwischen dem Bereich nördlich davon – der jetzt wegen einer Nachverdichtung in der Diskussion ist – und dem Wohngebiet südlich der Enscheder Straße zeigt deutlich, dass das Areal über einen großen Baumbestand verfügt. Den wollen die Anwohner erhalten. Foto: Kreis Borken/Geobasis NRW
„Rettung des Gronauer ‚Westparks‘“ heißt denn auch eine Online-Petition, die am Dienstag auf der Plattform open Petition (s. Infokasten) gestartet wurde.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6673390?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Baby kam im Rettungswagen vor Feuerwehrwache zur Welt
Vorzeitige Geburt: Baby kam im Rettungswagen vor Feuerwehrwache zur Welt
Nachrichten-Ticker