Höhenfeuerwerk am Samstagabend
Kirmes startet am Freitag

Gronau -

Schon seit dem Pfingstwochenende sind die ersten Schausteller in Gronau mit dem Aufbau ihrer Fahrgeschäfte beschäftigt. Vom morgigen Freitag bis Montag findet in der Dinkelstadt die Kirmes statt.

Donnerstag, 13.06.2019, 07:00 Uhr
Nach Einbruch der Dunkelheit entfacht die Kirmes eine besonderen optischen Reiz für die Besucher. Am Samstagabend wird dazu noch ein Feuerwerk gezündet.
Nach Einbruch der Dunkelheit entfacht die Kirmes eine besonderen optischen Reiz für die Besucher. Am Samstagabend wird dazu noch ein Feuerwerk gezündet. Foto: Martin Borck

Die passende Mischung beim Programm sorgt bei den Kirmesfans für Freude – und die gibt es nicht nur bei den Fahrgeschäften.

Ein Wiedersehen erleben die Kirmesbesucher mit dem Double-Jump, der bereits im vergangenen Jahr bei der Herbstkirmes auf der Fläche vor der Bürgerhalle aufgebaut worden war. Ein Dauergast im Frühjahr ist der Breakdance, der natürlich auch am kommenden Wochenende nicht fehlen darf. Das Action-House hingegen dürfte neugierige Blicke auf sich ziehen, da das große Laufgeschäft vor Ort eine Neuerung im Jahrmarktbesatz darstellt.

Eröffnet wird die Kirmes am Freitag (14. Juni) um 15 Uhr durch den stellvertretenden Bürgermeister Werner Bajorath. Dabei gibt es Freifahrtgutscheine zu gewinnen. Bis 23 Uhr dürfen sich an diesem Abend die Karussells drehen.

Am Samstag (15. Juni) wird die Kirmes um 14 Uhr fortgesetzt. Nach Einbruch der Dunkelheit gibt es als Höhepunkt des Tages ein Höhenfeuerwerk. Erneut soll um 23 Uhr Feierabend sein. Von 13 bis 22 Uhr wird am Sonntag (16. Juni) Gelegenheit zum Jahrmarktbesuch sein bevor die Kirmes am Montag (17. Juni) von 14 bis 21 Uhr noch einmal ihre Pforten öffnen wird. In den letzten drei Stunden dürfen sich die Kirmesfans über Happy-Hour-Angebote freuen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6685919?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Schulministerin stellt neue Unterrichtstandards vor
Inklusion: Schulministerin stellt neue Unterrichtstandards vor
Nachrichten-Ticker