Auf den Spuren unserer Lebensmittel
„Burgi“ besucht Löns-Schule

Epe -

Ein starkes Team in Sachen Ernährungsbildung bilden die Landfrauen und der Rotschopf „Burgi“ des Westfälisch-Lippischen Landfrauenverbandes. Das Maskottchen mit dem roten Käppi vermittelte rund 50 Zweitklässlern der Hermann-Löns-Schule zusammen mit Annette Homölle allerlei Wissen rund um die Herkunft und Erzeugung von Lebensmitteln.

Sonntag, 16.06.2019, 11:28 Uhr aktualisiert: 16.06.2019, 12:00 Uhr
In einer Stunde säten die Kinder Kresse, Radieschen und Salat. Sie beobachteten diese und eine Kartoffelpflanze beim Wachsen.
In einer Stunde säten die Kinder Kresse, Radieschen und Salat. Sie beobachteten diese und eine Kartoffelpflanze beim Wachsen. Foto: privat

In Zeiten, in denen das Fleisch in der Kühltheke des Supermarktes zu wachsen scheint, fehlt vielen Kindern oft der Bezug zur Landwirtschaft und somit zur Erzeugung von Grundnahrungsmitteln. In fünf Projekteinheiten gingen die Grundschüler mit Annette Homölle, Fachfrau für Ernährungs- und Verbraucherbildung, und „Burgi“ auf Erkundungstour. Sie lernten auf spielerische Weise und mit allen Sinnen Gemüse- und Getreidearten sowie deren Anbau und Verarbeitung kennen. Aber auch die Erntezeiten für Getreide und Kartoffeln sowie die Herkunft tierischer Produkte wurden unter die Lupe genommen. Im Supermarkt entdeckten die Kinder, aus welchen Ländern Obst und Gemüse zurzeit kommen.

Bei dem Projekt „Woher kommt unser Essen? – mit Burgi auf Erkundungstour“ handelt es sich um eine pädagogisch erprobte Projektreihe zur Ernährungsbildung, die von den „Fachfrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung“ des Westfälisch-Lippischen Landfrauenverbandes (wllv) durchgeführt wird.

Unterstützt wird das Projekt von der Stiftung Westfälische Landschaft Münster. Weitere Informationen zu den „Fachfrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung“, die übrigens ausgezeichnet sind als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, sind im Internet zu finden.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6690592?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Roller-Flotte wächst: 150 neue E-Scooter für Münster
E-Scooter gehören in Münster seit einem Monat zum Stadtbild. Es wird erwartet, dass ihre Zahl noch deutlich steigt.
Nachrichten-Ticker