WN laden ein: Neuer Bürgermeister stellt sich dem direkten Dialog
Leser fragen – Doetkotte antwortet

Gronau -

Sein Leben hat sich seit dem 24. März definitiv verändert. Aus dem Sozialversicherungsfachangestellten Rainer Doetkotte wurde an diesem Tag der Bürgermeister der Stadt Gronau. Knapp 100 Tage ist er inzwischen im Amt. Zeit, darüber zu reden. Und genau dazu lädt die Gronauer WN-Redaktion ihre Leser am 8. Juli ein.

Dienstag, 18.06.2019, 07:00 Uhr
Bürgermeister Rainer Doetkotte
Bürgermeister Rainer Doetkotte Foto: Guido Kratzke

Sein Leben hat sich seit dem 24. März definitiv verändert. Aus dem Sozialversicherungsfachangestellten Rainer Doetkotte wurde an diesem Tag der Bürgermeister der Stadt Gronau. Knapp 100 Tage ist er inzwischen im Amt und hat in dieser Zeit schon jede Menge erlebt, Veränderungen angestoßen, Vorgänge in Bewegung gebracht und täglich Entscheidungen getroffen. Zeit, darüber zu reden. Und genau dazu lädt die Gronauer WN-Redaktion ihre Leser am 8. Juli ein.

„Ich hätte viel zu erzählen“, sagt Doetkotte selbst über die „Schonzeit“ im neuen Amt, die de facto aber keine ist, weil es in der Stadt - neuer Bürgermeister hin oder her - viel zu tun und zu entscheiden gibt.

Neben dem großen Thema Innenstadtentwicklung, bei dem sich schon wenige Tage nach Doetkottes Wahl eine Kurskorrektur abzeichnete, warten auf den Mann an der Spitze von Rat und Verwaltung weitere Herausforderungen: Schaffung von Wohnraum, Intensivierung der Wirtschaftsförderung und massive Veränderungen in der Kita- und Schullandschaft seien hier stellvertretend für eine Reihe von „Baustellen“ genannt.

Die WN bieten am 8. Juli (Montag) in der Zeit von 19 bis 21 Uhr bis zu 100 Lesern die Gelegenheit, mit dem Bürgermeister über sein neues Amt, erreichte und (bisher) nicht erreichte Ziele, Planungen für die weitere Amtszeit und andere Fragen zu sprechen: „100 Tage, 100 Leser, 100 Fragen“ – unter diesem Motto soll am 8. Juli in „Duesmanns Spinnerei“ der Austausch mit dem Ersten Bürger der Stadt stehen. Nach einem kurzen Eingangs-Statement von Doetkotte haben die Leser der „Westfälischen Nachrichten“ exklusiv die Möglichkeit, mit dem Bürgermeister ins Gespräch zu kommen – oder ihn auch sprichwörtlich ins Gebet zu nehmen. An Themen für den Dialog mangelt es sicher nicht.

Moderiert wird der Abend in lockerer Runde von Redakteuren der Westfälischen Nachrichten, die die Diskussion nach Themenbereichen strukturieren werden. Die Teilnehmer können ihre Fragen direkt an den Bürgermeister richten.

Wer das vor Publikum nicht möchte, kann sein Anliegen auch am Veranstaltungstag schriftlich auf einem Fragezettel formulieren und über die Moderatoren in die Debatte einbringen. Und wer im Vorfeld schon eine Frage loswerden möchte, kann sich gern vorab schon per Mail (redaktion.gro@wn.de) an die Redaktion (Stichwort: „Bürgermeister“) wenden.

„Ich freue mich auf diesen Abend und die Möglichkeit zum direkten Dialog mit Bürgern und Lesern der WN“, so Bürgermeister Doetkotte.

Um besser planen zu können, ist eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung erforderlich. Dies sollte idealerweise per Mail (siehe angegebene Adresse), per Telefon (02562 932970) oder per Post (WN-Redaktion Gronau, Pumpenstraße 3, 48599 Gronau) erfolgen.

Bitte bei der Anmeldung den Namen und die Zahl der Teilnehmer

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6701634?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Aller guten Dinge sind drei
Mehrlinge sind in der Familie von Eva Diepenbrock (kl. Bild) nicht selten. Ihre Geschwister etwa sind Zwillinge. Drillinge, das gab es bislang aber nicht. Bis Lyn (v.l.), Leo und Lia vor 13 Wochen auf die Welt gekommen sind.
Nachrichten-Ticker