Bauausschuss lehnt Vorhaben ab
Kein Mehrfamilienhaus an der Straße „Haverkamp“

Gronau -

Die Ausschussmitglieder waren sich einig: Ein Neubau mit zwei Vollgeschossen plus Dachgeschoss passt nicht zur vorhandenen Bebauung im Bereich der Straße „Haverkamp“. Daher lehnte der Bauausschuss eine Änderung der bestehenden Bauvorschriften in diesem Bereich ab.

Sonntag, 23.06.2019, 20:00 Uhr
In der Straße „Haverkamp“ wird keine zweigeschossige Bauweise plus Dachgeschoss zugelassen.
In der Straße „Haverkamp“ wird keine zweigeschossige Bauweise plus Dachgeschoss zugelassen. Foto: kw

Hintergrund für die Beratung war der Antrag eines Bauherren. Sein Plan: Ein bestehendes Einfamilienhaus am Haverkamp abzureißen und am Standort stattdessen ein Mehrfamilienhaus zu errichten.

Martin Dust (CDU) verwies auf den Charakter der Straße „Haverkamp“, an der es eine kleinteilige Gebäudestruktur gebe mit knapp einem Dutzend Häusern gebe. Vorstellen könne er sich allenfalls eine Veränderung in diesem System, wenn alle Anlieger der Straße für ihre Grundstücke eine solche Veränderungen wünschten. Im Übrigen wies Dust darauf hin, dass die Erschließung des Haverkamps schon heute sehr beengt sei.

„Wir lehnen das in dieser Form ab“, sagte Ulrich Brügger (SPD). Er sah es wie Martin Dust: „Wenn alle Anlieger sich mit dieser Zielsetzung zusammentun, könnte man zum Wohle aller neu entscheiden.“ So aber sei die geforderte Neureglung eine sogenannte „Briefmarkenänderung“, mit der zugunsten von Einzelinteressen bestehende Vorschriften geändert werden sollen. „Damit würden wir Begehrlichkeiten wecken“, so Brügger.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6717833?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Neue Brücke über die Weseler Straße
Brillux verbindet Gebäude: Neue Brücke über die Weseler Straße
Nachrichten-Ticker