FDP fordert Umsetzung des Informationsfreiheitsgesetzes
Schluss mit Heimlichtuerei im Gronauer Stadtrat

Gronau -

Das Gesetz gibt es schon seit 2001. Doch aus Sicht von Erich Schwartze (FDP) setzt die Stadt Gronau das Informationsfreiheitsgesetz nicht ausreichend um. Schwartze fordert jetzt mehr Transparenz – auch in die Arbeit des Stadtrats. Von Klaus Wiedau
Montag, 24.06.2019, 19:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 24.06.2019, 19:30 Uhr
Auch die Beratungsgegenstände und die Ergebnisse nichtöffentlicher Sitzungen sollen Bürgern und Medienvertretern bekannt gegeben werden. Die FDP hat jetzt einen entsprechenden Antrag formuliert.
Auch die Beratungsgegenstände und die Ergebnisse nichtöffentlicher Sitzungen sollen Bürgern und Medienvertretern bekannt gegeben werden. Die FDP hat jetzt einen entsprechenden Antrag formuliert. Foto: Colourbox
Besucher von Rats- und Ausschusssitzungen kennen das Prozedere: Ist der öffentliche Teil einer Sitzung zu Ende, verabschieden der Bürgermeister oder der Ausschussvorsitzende die Besucher und die Pressevertreter.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6720447?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Roller-Flotte wächst: 150 neue E-Scooter für Münster
E-Scooter gehören in Münster seit einem Monat zum Stadtbild. Es wird erwartet, dass ihre Zahl noch deutlich steigt.
Nachrichten-Ticker