Vögel ziehen ins Winterquartier
Zwölf Jungstörche sind 2019 in Gronau geschlüpft

Gronau -

Die Storchensaison 2019 neigt sich dem Ende entgegen. So langsam zieht es die Störche ins Winterquartier. Auch die Gronauer Störche fliegen bald oder sind schon auf dem Weg in Richtung Afrika oder Spanien, berichtet Thomas Keimel vom Nabu Gronau.

Mittwoch, 14.08.2019, 08:00 Uhr
Drei Jungstörche im Nest.
Drei Jungstörche im Nest. Foto: Thomas Keimel

Die sechs Storchenpaare im Gronauer Stadtgebiet hatten eine erfolgreiche Brutsaison. Insgesamt wuchsen zwölf Jungstörche auf. Elf junge Störche konnten erfolgreich ihre Nester verlassen und haben sich bereits auf den Weg in den Süden gemacht. Ein Jungstorch konnte allerdings nicht mitfliegen. Er wurde wegen Mangelerscheinungen in eine Storchenstation gebracht. Dort wird er den Winter verbringen.

Auch in diesem Jahr wurden wieder junge Störche beringt. Insgesamt wurden acht Jungstörche mit einem Ring der Vogelwarte Helgoland beringt. Sie können nun mit Hilfe der Ringnummer identifiziert werden.

Wenn alle Störche ihre Nester verlassen haben, ist es an der Zeit, die Nester zu reinigen und für die nächste Brutsaison vorzubereiten – in der Hoffnung auf ein erfolgreiches Storchenjahr 2020.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6847549?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker