Prozession zum St.-Ephrem-Kloster
Einstimmung auf Mariä Himmelfahrt

Gronau/Glane -

Mit einer Prozession zum St.-Ephrem-Kloster in Glane stimmten sich die syrisch-orthodoxen Christen der Jesaja-Gemeinde und ihre zahlreichen Gäste aus ganz Nordrhein-Westfalen am Mittwochabend auf das Fest Mariä Himmelfahrt ein.

Freitag, 16.08.2019, 07:28 Uhr aktualisiert: 16.08.2019, 07:30 Uhr
Mehr als 100 Mitglieder der syrisch-orthodoxen Gemeinde nahmen an der Prozession teil.
Mehr als 100 Mitglieder der syrisch-orthodoxen Gemeinde nahmen an der Prozession teil. Foto: swb

Die Initiative hatte Ayfer Aytekin von der Gronauer Frauengruppe ergriffen: „Ich habe von Maria so viel Hilfe erfahren, dass ich auch andere berühren und bewegen möchte, sie als geistige Mutter, Freundin und Fürsprecherin vor Gott anzurufen.“ In der Jesaja-Gemeinde fand ihr Anliegen große Unterstützung, so dass ihre Herzensangelegenheit auch umgesetzt werden konnte.

In der syrisch-orthodoxen Kirche ist es üblich, am Vorabend von Mariä Himmelfahrt (15. August) in einer Marienkirche zu Gebet, Gesang und Fürbitten zusammenzukommen und die ganze Nacht in der Kirche zu verbringen. Die aus über 100 Personen, vor allem Frauen, bestehende Gruppe trug ein geschmücktes Marienbild voran, zündete Kerzen an und stimmte bereits während der Prozession immer wieder Gesänge zu Ehren Mariens an. Im St.-Ephrem-Kloster kamen Priester, Mönche sowie der Bischof für die Niederlande (Glane) als auch der Bischof für Deutschland (Warburg) zum Gebet mit den Gläubigen zusammen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6851638?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Bahnsteig zu kurz für lange ICE
Zu kurz für lange ICE: Bahnsteig 4 im Hauptbahnhof
Nachrichten-Ticker