Ehrenamtliche bitten Bevölkerung um Wachsamkeit
Vandalismus an der „Oase“

Gronau -

Enttäuschung macht sich breit bei den Aktiven des grenzüberschreitenden, ökumenischen Kirchengartens „Oase“: Erneut haben unbekannte Täter Schäden auf dem Gelände angerichtet. Dachpfannen wurden heruntergerissen und zerdeppert.Vor einigen Wochen erst war die Toilette angezündet worden.

Montag, 19.08.2019, 08:27 Uhr aktualisiert: 19.08.2019, 18:24 Uhr
Dachpfannen wurden heruntergerissen und zerstört.
Dachpfannen wurden heruntergerissen und zerstört. Foto: privat

„Es ist ein relativ offenes Gelände, und wir können es natürlich nicht permanent bewachen“, sagt Vorsitzende Marie-Luise Gartmann . Für die Ehrenamtlichen ist es frustrierend, dass es immer wieder zu Schäden kommt. „Hut ab vor den freiwilligen Mitgliedern, die das stets reparieren“, spricht die zweite Vorsitzende Carlien Oldekamp Respekt aus.

Die Aktiven bitten die Bevölkerung darum, ein Auge auf den Kirchengarten zu haben und verdächtige Beobachtungen der Polizei oder bei der Vorsitzenden ( ✆  02565 3453) zu melden. Außerdem wäre es schön, findet Georg Gartmann, wenn wie früher ein von der Stadt finanzierter Sicherheitsdienst die Oase als Station in ihre Kontrollrundfahrten aufnehmen würde. Damit die Bevölkerung weiterhin eine intakte Oase genießen kann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6857371?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Preußen-Sportchef Metzelder: „Befinden uns in schwieriger Situation“
Gesprächsbedarf: Der Preußen-Kader am Samstag direkt nach dem Spielende und der Niederlage gegen Viktoria Köln.
Nachrichten-Ticker